Birkelbach siegt – mit Schmerzen

Foto: WP

Birkelbach..  Die Erleichterung bei Björn Breuer war nach dem 3:1 seiner Sportfreunde Birkelbach im Spiel gegen Bezirksliga-Schlusslicht FSV Werdohl II groß. Mit dem Ergebnis, dank dem Birkelbach Zweiter bleibt, hatte diese Erleichterung aber nur zum Teil zu tun. „Ich bin froh, dass alle einigermaßen gesund vom Feld gekommen sind und sich keiner zu Dummheiten hat provozieren lassen“, echauffierte sich Breuer über das Spiel der Gäste.

Von „einigermaßen“ sprach der Trainer, weil Dennis Althaus im Luftduell ein Knie in den Rücken bekommen hatte und Marcel Bicher nach einem Foul mit zwei gestreckten Beinen Probleme mit dem Sprunggelenk hatte – beide mussten ausgewechselt werden. „Das Werdohler Verhalten war unterste Schublade“, schimpfte Breuer nicht nur über eine ruppige Gangart, sondern auch über etliche Provokationen, Nickligkeiten und Tätlichkeiten auf.

Dabei spielte die abgeschlagene FSV-Reserve gar nicht wie ein Absteiger, sondern hatte auch Chancen zur Führung – richtig sattelfest wirkte die Birkelbacher Defensive nicht. Dennoch ging die 2:1-Pausenführung der Sportfreunde aufgrund eines Chancenplus in Ordnung – die drei Tore fielen binnen vier Minuten. Joey Dohle traf nach Vorarbeit von Jonas Völkel und Niklas Busch (41.), Ole Löcherbach erhöhte mit einem Kopfball, der die Wucht eines Schusses hatte (43.), auf 2:0. Dann verkürzte Robin Breitenbach für Werdohl, weil Birkelbach vergaß, ihn am Schießen zu hindern (44.).

In der zweiten Hälfte hatte Werdohl zwar keine echte Torchance, doch Busch (Breuer: „Unser bester Spieler heute“) besorgte erst in der Nachspielzeit endgültige Klarheit durch ein Solo zum 3:1.

Aufstellung Birkelbach: Bäcker – Treude, Kai Dohle, Ole Löcherbach, Völkel – Carsten Afflerbach, Bicher (72. Wetter) – Volkmer (61. Sezer), Busch, Althaus (66. Spies) – Joey Dohle.