Beitragserhöhung im WSB

Gütersloh..  Der 67. Schützentag des Westfälischen Schützenbundes (WSB) in Gütersloh ist Geschichte. In Ostwestfalen spielte in diesem Jahr sogar das Wetter mit. Zum Festumzug strahlte die Sonne mit den Schützen um die Wette. Alle fünf Jahre wird beim WSB neben dem Königsschießen auf Scheiben ein Kaiser ausgeschossen – ganz klassisch auf einen Vogel.

Bei diesem Wettkampf ging das Zepter mit dem insgesamt 111. Schuss an Udo Möllers aus Zinse, während sich Marlene Benfer mit dem 116. Schuss die Krone sicherte. Somit gingen zwei der drei Insignien nach Wittgenstein. Neuer Kaiser wurde der Paderborner Burkhard Sandheinrich.

Kloos, Dummler und Marburger

Nach dem Vogelschießen am Freitag folgten am Samstag der große Festumzug und die Delegiertenversammlung. Im Ehrungsteil wurden auch Wittgensteiner Schützen auf die Bühne gerufen. Frank Robert Kloos, Hans-Hermann Dummler und Wilhelm Marburger wurden für ihre langjährigen Verdienste geehrt.

Auf der Tagesordnung stand auch eine Beitragserhöhung zur Abstimmung, über die der Verband bereits im Vorfeld informiert hatte. Nach etlichen Rückmeldungen von der Basis wurde auf Antrag eines Vereins jedoch nicht schützenbezogen erhöht, sondern der Sockelbeitrag pro Verein von 150 Euro auf 200 Euro erhöht. Dadurch haben Vereine mit einer hohen Zahl passiver Mitgliedern den Vorteil, weniger belastet zu werden.

Der Vorschlag wurde mit 19 Gegenstimmen von der Versammlung angenommen. 50 Cent pro Schütze für den DSB wurden dennoch durchgeschleust und auf die bisherigen Beitragssätze aufaddiert.

Kommendes Jahr in Rothenfelde

Beim nächsten Schützentag, der in Bad Rothenfelde im Osnabrücker Land stattfinden wird, soll zum ersten Mal ein Kinderkönigsschießen stattfinden.

Parallel zur Delegiertenversammlung fand das Landesjugendkönigsschießen sowie das Landeskönigsschießen statt. Die kompletten Ergebnislisten sind zur Zeit noch nicht verfügbar, werden demnächst aber noch auf der Homepage des WSB veröffentlicht.

Wettbewerb auf hohem Niveau

Beim Wettbewerb in diesem Jahr wurde auf sehr hohem Niveau geschossen. Bereits der Zwölftplatzierte konnte mit einem guten Teiler aufwarten. Landeskönig wurde diesmal Daniel Fenner mit einem Teiler von 9,7. Die Jugendkönigin Laurin Pennekampf konnte mit einem Teiler von 23,8 überzeugen. Weitere Informationen zum Schützentag gibt es unter www.wsb1861.de.