Bad Berleburg hat die schnellsten Schüler in NRW

Die Staffel der Städtischen Realschule Bad Berleburg mit den Läufern Lion Ellermann, Kai Petschowsky, Michael Prib, Yannik Reitz, Jan-Lucas Schmidt, Nico Wahl, Yannik Winnebald und Rouven Wirth. Als Ersatzläuferin war Sofie Aderhold dabei.
Die Staffel der Städtischen Realschule Bad Berleburg mit den Läufern Lion Ellermann, Kai Petschowsky, Michael Prib, Yannik Reitz, Jan-Lucas Schmidt, Nico Wahl, Yannik Winnebald und Rouven Wirth. Als Ersatzläuferin war Sofie Aderhold dabei.
Foto: WP

Bottrop..  Was für ein Tag, was für ein Renner. Die Berleburger Schulen schreiben wieder einmal Geschichte beim Schulstaffellauf 2014: Mit der Grundschule Aue-Wingeshausen und der Städtischen Realschule Bad Berleburg sind erstmals im Landesfinale des Schulstaffellaufs zwei Schulen aus einer Stadt auf Platz 1 gelaufen.

Zudem gab es einen neuen Rekord: Die Schülerinnen und Schüler aus Aue-Wingeshausen erreichten die beste Zeit, die in diesem Wettbewerb in den vergangenen acht Jahren erreicht wurde.

Nach nur 2:02,28 Minuten überquerte der Schlussläufer der Staffel mit Nele Willert, Elias Connor Dickel, Jonas Dohle, Linus Grebe, Till Marburger, Kilian Seidel, Nils Sonneborn und David Stöcker die Ziellinie. „Wir waren einfach schnell“, brachte es Kirsten Wagner im Gespräch mit unserer Zeitung kurzum auf den Punkt. Bereits im Vorfeld des Landesfinales war das Team aus Aue-Wingeshausen hoch gehandelt worden, hatten es doch schon im Vorlauf auf dem Stöppel mit einer Zeit von 2:04,30 Min. überzeugt.

Ausgezeichnet mit einem goldenen Staffelstab für die Schulvitrine und mit einem Preisgeld von 250 Euro traten die Grundschüler mehr als zufrieden den Heimweg an. Unterwegs gab es zur Belohnung Eis und beim Empfang der Eltern eine prickelnde Begrüßung mit Kindersekt.

Doppelter Grund zum Jubeln

Die Stimmung im Bus war durchweg großartig. Denn auch die mitreisenden Realschüler hat allen Grund zum Jubeln, denn sie kamen mit ihrer Zeit von 1:44,67 Min. sehr nah am eigenen Vorjahresrekord von 1:43,00 Min.. Am Start waren Lion Ellermann, Kai Petschowsky, Michael Prib, Yannik Reitz, Jan-Lucas Schmidt, Nico Wahl, Yannik Winnebald und Rouven Wirth. Der schnelle Lauf hat auch finanzielle Folgen, denn mit Vorlauf und Finale haben die Schüler Start- und Siegprämien von insgesamt 400 Euro für die Realschule „gesammelt“. Geld, das auch wieder dem Schulsport zugute kommen soll.

Sicherlich bemerkenswert ist auch die Tatsache, dass die Realschulstaffel in diesem Jahr komplett von den Mitschülerinnen Celina Bernshausen und Celine Wirth trainiert und gemanagt wurde. „Die beiden haben das wirklich toll gemacht“, freute sich Lehrerin Ulli Schultz. An Bord des Busses nach Bottrop war außerdem noch Volker Birkelbach, der Laufexperte der LG Wittgenstein, der die jungen Athleten mit Rat und Tat unterstützte.

Willi Wülbeck gratulierte den Siegerteams und freute sich: „Wir gewinnen hier die nächste Generation für Sport und Bewegung.“