B-Jugend der JSG Eiserfeld-Siegen wiederholt Hinspielerfolg

Siegerland..  Gemischte Punkteausbeute für die höherklassigen heimischen Handball-Nachwuchsteams. Während die B-Jugend-Mannschaften aus Ferndorf und Eiserfeld knappe Auswärtssiege feierten, ging die A-Jugend des TuS ebenso leer aus wie die Netphener Mädchen.

A-Jugend-Oberliga: TV Emsdetten – TuS Ferndorf 35:27 (16:16). Eine Halbzeit lang hielt der TuS dagegen, überlistete die Emsdettener 6:0-Abwehr mit konsequentem Spiel über den herausragenden B-Jugendlichen Mattis Michel. Auch Lukas Thiemann präsentierte sich in guter Verfassung, so dass zum Seitenwechsel ein Gleichstand erreicht werden konnte. Den Start in Abschnitt zwei aber verpennten die Kreuztaler, handelten sich gleich drei Gegenstöße ein. Zudem merkte man den aufgerückten B-Jugendlichenn die vorherige Belastung an, ging immer mehr die Kraft aus.. „Im Rahmen unserer derzeitigen Möglichkeiten war das aber in Ordnung“, urteilte Coach Daniel Friesengagen.

TuS: Keuper, Müller; M. Michel (11), Thiemann (6), Maletz (4/2), Wurm (3), Heinzerling (1), Dischereit (1), Sorg, Irle, Teixeira, Schneider.

B-Jugend-Oberliga: HTV Sundwig-Westig – TuS Ferndorf 21:24 (13:12). Das Harzverbot in der Parkhalle bremste den Elan der Ferndorfer, die sich zunächst viele technische Fehler erlaubten und eine magere Wurfausbeute beklagten. Mit einem Torwartwechsel änderte sich alles, denn Alexander Graf wehrte gleich einige Bälle ab. Bis in die Schlussphase hin-ein blieb es spannend, so dass Trainer Alex Orlov weiterhin mit nur sieben Feldspielern agierte. Mattis Michel setzte die Akzente, aber auch Sören Dischereit spielte stark. Entscheidend war die Endphase, in der Graf erneut glänzend parierte.

Knüppel (20. Graf); M. Michel (11/3), Dischereit (6), Sorg (3), Irle (2), Schmidt (1), L. Michel (1), Wilden.

B-Jugend-Landesliga: Eintracht Hagen – JSG Eiserfeld-Siegen 22:23 (9:15). Die JSG knüpfte nahtlos an die gute Vorstellung in Warstein an und wiederholte ihren Hinspielsieg. „In der ersten Halbzeit hat bei uns alles geklappt“, lobte der für Coach Frieder Krause eingesprungene Bernd Karrasch seine Schützlinge. Abwehr und Torhüter agierten konzentriert, auch im Angriff wurde die Vorgabe, lange auszuspielen und auf sichere Chancen zu lauern, eingehalten. Der hohe Vorsprung war dringend nötig, denn Hagen legte in Durchgang zwei kämpferisch zu und kam noch bedrohlich auf. „Wir haben den Sieg gerade so ins Ziel gerettet“, schilderte Karrasch.

JSG: Rogalla; Bohne (7), Neumann (7), Wied (5), Knust (3), Beyer (1), J. und M. Schmidt, Gräbener, Günther, Roth, Schaum.

Weibl. A-Jugend-Bezirksliga: Union Halle – TVE Netphen 22:20 (12:11). Nach dieser Niederlage ist für die TVE-Mädchen der angepeilte erste Platz nicht mehr realisierbar. Trainer Florian Greißner musste ohne Feld-Auswechselspielerin auskommen. Bezeichnenderweise war die gerade aus dem Urlaub zurückgekehrte Nicola Schäfer die treibende Kraft der Gäste, die ohne Welsch und Schwunk Fehler produzierten, zumal Birkner und Alonso angeschlagen waren. Da auch die Torfrauen wenig Bälle parierten, hielt der biedere Gastgeber mit. Weil der TVE nach dem 18:19 drei Angriffe verbaselte und in der Abwehr die entscheidenden Zweikämpfe verlor, musste er sich ohne Punktgewinn auf die lange Heimreise machen.

TVE: Jung, Pfotenhauer; Schäfer (9/3), Setzer (6), Alonso (2), Müller-Lechtenfeld (2), Birkner (1), Wieder.