Aufstieg der Herren 70 in Westfalenliga

Bad Laasphe..  Der Tennsiclub Rot-Weiß Laasphe war am vergangenen Wochenende mit vier Mannschaften im Liga-Betrieb im Einsatz und fuhr dabei drei Siege ein. Ganz souverän agierten die Herren in der Kreisliga beim TC Wilgersdorf III. Auch im zweiten Saisonspiel gewannen die Lahnstädter mit 9:0 und führen nun klar die Tabelle an. In Wilgersdorf punkteten Daniel Prause, Daniel und Marvin Opitz, Julian Hinn, Markus Benner und Johannes Bosch.

Ähnlich stark trumpften die Herren 40 in der Südwestfalenliga auf. Mit 8:1 schickten die Laaspher den Gast aus Eggenscheid auf die Heimreise und untermauerten ihre Favoritenstellung in der höchsten Liga des Tennisbezirks Südwestfalen. Klare Einzelsiege von Jörg Hochdörffer, Matthias Prause, Alexander Muth, Steffen Klingelhöfer und Martin Kramer ebneten den deutlichen Sieg, ehe alle Doppel in Bad Laaspher Hand blieben.

Frauen bleiben ohne Matchgewinn

Komplett entgegengesetzt verläuft die Saison in der 1. Bezirksklasse bei den Frauen. Sie kassierten mit 0:9 erneut eine deutliche Niederlage, bei der lediglich Kerstin Frank und Simone Kramer Satzgewinne verbuchten. Nun heißt es am kommenden Wochenende gegen den TuS Ferndorf die ersten Punkte einzufahren, um nicht in Abstiegsnöte zu geraten.

Den Aufstieg in die Westfalenliga machten die Herren 70 des Vereins perfekt. In der Aufstellung Rainer Ludwig, Peter Göppe, Ulriich Hochdörffer, Lothar Stalz und Dr. Gerhard Bosch siegten die „Oldies“ in Schwelm mit 5:1 und sind auch rechnerisch nicht mehr von der Spitze der Verbandsliga zu verdrängen.