Aufgaben des Sportwarts werden nun aufgeteilt

Dahlbruch..  Ohne besondere Vorkommnisse – so ließ sich die Jahreshauptversammlung der Tischtennisgemeinschaft SMS Dahlbruch zusammenfassen, durch die erster Vorsitzenden Stefano Miniutti führte.

Seit 40 Jahren im Verein sind Fritz Heide und Werner Schneider. Auch die Herren-Vereinsmeister wurden vom Vorstand ausgezeichnet.

Es wurde betont, dass auch außersportliche Aktivitäten wichtig seien, um die Mitglieder zu halten bzw. neue zu gewinnen. Als Beispiele wurden die Partnerschaft mit der SG Pädagogik Jena und die Mitarbeit der Mitglieder auf der Hilchenbacher Herbstkirmes genannt. Ohne diese Einnahmequelle wäre das Jugendzeltlager, das die TTG SMS Dahlbruch zu Beginn der Sommerferien anbietet, nicht möglich. Die Jugendarbeit sei ein unverzichtbares Instrument, um langfristig bestehen zu können. Auch deshalb dankte Miniutti im Namen seiner Vorstandskollegen Jugendwart Arnd Dreute.

Der Entlastung des Vorstandes folgten die Wahlen, die alle einstimmig verliefen. Wiedergewählt wurden: Stefano Miniutti (1. Vorsitzender), Benjamin Kaden (2. Vorsitzender), Stefan Moser (Kassenwart), Arnd Dreute (Jugendwart), Lothar Schlabach (Gerätewart) und Patrick Pfau (Pressewart). Auf der Position als Sportwart gab es eine Änderung, da Marcel Kienitz nicht mehr zur Verfügung stand. Diese Aufgabe teilen sich Pascal Siepermann und Patrick Pfau. Florian Spyra wurde neu als stellvertretender Jugendbetreuer gewählt. Da Siepermann aufgrund der neuen Vorstandsposition nicht mehr als Kassenprüfer zur Verfügung stand, wurde Sophie Hertel zusammen mit Markus Sacherow gewählt.