Auf Platz drei geklettert

Die Siegerländer Kletterer (oben v. l. Jonas Ellger, Mathias Götting-Boller, Jan-Marco Donath, Benjamin Blecker, unten v. l. Dominik Klein, Tatjana Klein, Karla Ellger) beim Halbfinale und Finale der Meisterschaften im Bouldern in Darmstadt
Die Siegerländer Kletterer (oben v. l. Jonas Ellger, Mathias Götting-Boller, Jan-Marco Donath, Benjamin Blecker, unten v. l. Dominik Klein, Tatjana Klein, Karla Ellger) beim Halbfinale und Finale der Meisterschaften im Bouldern in Darmstadt
Foto: WP
Was wir bereits wissen
Aushängeschild Matthias Götting-Boller erreichte als Dritter in seiner Klasse die beste Platzierung der Sportkletterer von der Sektion Siegen des Deutschen Alpenvereins bei den offenen hessischen Meisterschaften im Bouldern in Darmstadt.

Darmstadt..  Das Kletterzentrum des Deutschen Alpenvereins Darmstadt ist für Siegerländer Sportkletterer offenbar eine gute Adresse. Die Erfolge, die sie regelmäßig bei diesen überregionalen hessischen Boulderwettkämpfen „blocade“ erzielen, lassen jedenfalls diesen Schluss zu.

In Darmstadt fand das Finale dieser Wettkampfserie statt – eine Serie, die sich bis weit über die hessischen Landesgrenzen hinweg bei Boulderern großer Beliebtheit erfreut. In diesem Jahr nehmen mehr als 400 Sportkletterer teil.

Pech für Tatjana Klein

Die Qualifikationswettkämpfe für das Finale in Darmstadt wurden vom vergangenen Dezember bis zum Januar in den Kletterhallen Wetzlar, Kassel, Darmstadt, Frankfurt, Marburg und Fulda durchgeführt. Die Boulderer sammelten da Punkte, und die jeweils 25 besten Starter jeder Wertungsklasse waren für das Halbfinale, das ebenfalls in Darmstadt ausgetragen wurde, qualifiziert. Die besten Sechs jeder Klasse schafften es dann zum Finale.

Die Siegerländer Sektion des Deutschen Alpenvereins hatte diesmal sieben Sportkletterer an die Darmstädter Wände geschickt. Tatjana Klein (Siegen) hatte allerdings Pech und musste verzichten: Beim Abschlusstraining zog sie sich bei einem Sturz eine leichte Kopfverletzung zu und musste, aussichtsreich auf einem guten 15. Platz liegend, auf einen Start im Halbfinale verzichten.

Karla Ellger auf Platz sieben

Jonas Ellger (Trupbach) beendete den Wettkampf bei den Junioren als Elfter. Besser lief es für seine Schwester Karla, die in der Juniorinnen-Klasse als Siebte den Einzug in das Finale nur knapp verfehlte. In der Herren-Klasse wurde Jan-Marco Donath (Siegen) Achter, Benjamin Blecker (Gosenbach) Elfter.

Dominik Klein und Mathias Götting-Boller (beide Siegen) erreichten das Finale der besten Sechs. Musste sich Klein mit Rang fünf zufrieden geben, so gelang Götting-Boller als Dritter der Sprung auf das Siegertreppchen.