Auch Zouhair Bouadoud verlässt Sportfreunde

Löste seinen Vertrag in Siegen auf: Zouhair Bouadoud
Löste seinen Vertrag in Siegen auf: Zouhair Bouadoud
Foto: Rene Traut

Siegen..  Zouhair Bouadoud (Foto) wird den Regionalliga-Absteiger Sportfreunde Siegen trotz bestehenden Vertrages mit unbekanntem Ziel verlassen. Der 28-jährige Angreifer aus dem Elsass und der Verein haben, wie es so schön heißt, „in beiderseitigem Einverständnis“ den noch ein Jahr laufenden Kontrakt aufgelöst.

In zwei Siegener Jahren absolvierte „Zouzou“ 44. Regionalliga-Spiele und erzielte neun Tore. Er rat zudem im Westfalen- und DFB-Pokal auf.

„Ich verlasse Siegen mit einem weinenden und einem lachenden Auge“, wird Bouadoud in der Pressemitteilung der Sportfreunde zitiert. Und weiter: „Ich habe mich für eine Zukunft entschieden, in der meine Familie und meine berufliche Planung im Mittelpunkt stehen.“

„Zu diesem Zeitpunkt ist das für beide Seiten die beste Lösung“, wie Sportfreunde-Sportvorstand Reiner Jakobs erklärt. Die knapp bemessene Etat-Planung dürfte wohl der Hauptgrund für die zustande gekommene, reibungslose Trennung gewesen sein.

Sportlich betrachtet ist der Verlust eines der verbliebenen „älteren Semester“ nur schwer zu kompensieren. Die Frage, ob bei den überwiegend gerade dem A-Jugend-Alter entstiegenen Neuzugängen nicht auch der ein oder andere erfahrenere Akteur den Sportfreunden gut zu Gesicht gestanden hätte, darf erlaubt sein.

Die Trainerfrage ist auch nach zweiwöchtigem Vorbereitungs-Programm noch nicht geklärt. Zuletzt leitete Kapitän Mark Zeh die Übungseinheiten.