35 Teams kämpfen an zwei Turniertagen

Bad Laasphe..  Obwohl an beiden Turniertagen 35 Mannschaften im Einsatz waren, hat die große Zahl an Meldungen bei den Verantwortlichen der JSG Untere Lahn um die Turnierleiter Armin Schäfer und Michael Bäcker keine Schweißperlen auf der Stirn hinterlassen. Souverän wickelten sie gemeinsam mit ihren Helfern in der Dreifachturnhalle vier Hallenfußball-Turniere für Juniorenmannschaften und ein Spielfest für Bambinis ab und erhielten dafür ein dickes Lob von Zuschauern und Betreuern der teilnehmenden Teams.

Kleine Kicker mit großem Einsatz

Den Auftakt machten am Samstagmorgen die jüngsten Kicker im Modus „Jeder gegen Jeden“ über eine Spielzeit von jeweils zwölf Minuten Die kleinen Kicker zeigten dabei großen Einsatz und Spielfreude. Nach spannenden Begegnungen setzte sich die Mannschaft des FV Breidenbach ungeschlagen an die Spitze vor dem FC Laasphe, dem TSV Aue-Wingeshausen, TuS Erndtebrück und dem VfB Banfe. Alle Teilnehmer erhielten Plaketten.

Spiele nach Futsalregeln

Auf Änderungen im Spielablauf mussten sich die C-Junioren einstellen: Nach dem Willen des Fußball-Weltverbandes FIFA soll ab diesem Jahr nach Futsalregeln in der Halle gespielt werden. Der DFB hat deswegen beschlossen, dass zumindest teilweise die ursprünglich aus Südamerika stammende Spielform in den Hallen Einzug hält. Die Futsalregeln sehen einen sprungreduzierten Ball vor, der bei Aus eingekickt und nicht eingerollt wird. Durch die Sprungreduzierung soll die Flugeigenschaft eines Balles auf Rasen nachempfunden werden. Der Effekt ist eine bessere Ballkontrolle. Die letzte Minute einer Begegnung wird netto ausgespielt. Das bedeutet, immer wenn sich der Ball im Aus befindet, stoppt die Zeit. Außerdem ist das Grätschen verboten.

Dazu Armin Schäfer, Jugendgeschäftsführer der Fußball-Jugendspielgemeinschaft der Vereine FV Niederlaasphe 1954 und dem FSV Puderbach 1975: „Das Spiel wird durch den Futsalball und die neuen Regeln schneller, es gibt viel mehr Pässe und Ballkontakte und die Spielsituationen müssen spielerisch gelöst werden.“

JSG Lahntal auf Platz 2 und 3

Davon konnten sich die zahlreichen Zuschauer überzeugen, die bei den C-Junioren bis ins Finale 34 Spiele miterleben konnten. In der Gruppe A standen sich zunächst die Mannschaften FV Wallau, JSG Hellertal, TSV Weißtal 2, JSG Lahntal 1, FC Grün-Weiß Siegen 1 und JSG Wiesenbach-Banfetal, in der Gruppe B JSG Lahntal 2, JSG Burgwald, SuS Niederschelden, FC Grün-Weiß Siegen 2, SV Fortuna Freudenberg und JSG Ebenau-Diedenshausen gegenüber. Nach der Vorrunde trafen im Spiel um den dritten Platz Siegen 1 und Lahntal 2 aufeinander, das die Gastgeber nach Siebenmeter-Schießen mit 6:5 gewannen. Den Turniersieg holten sich die spielstarken C-Junioren aus Niederschelden mit einem 2:0 gegen die JSG Lahntal 1.

Kurz vor Ende der Veranstaltung kam es zu einem bedauerlichen Zwischenfall: Ohne Fremdeinwirkung verletzte sich im Halbfinale der Torwart der Spielgemeinschaft Lahntal 2 bei einer Rettungsaktion so schwer, dass er ins Krankenhaus eingeliefert werden musste.

Birkelbach und Arfeld jubeln

Der Sonntag stand ganz im Zeichen der F-Junioren. Hier belegte beim Turnier 1 die JSG Wengern-Esborn 1 ungeschlagen mit 15 Punkten und 22:2 Toren den ersten Platz vor dem FC Ebenau (10 P./4:8 Tore), den Sportfreunden Edertal 3 (7 P./4:6 Tore) dem TuS Erndtebrück2 (6 P./ 8:7 Tore), der JSG Wengern-Esborn 2 (3 P./ 3:12 Tore) und dem FC Laasphe 2 (2 P./3:9 Tore).

Das Turnier 2 gewannen die Sportfreunde Birkelbach vor dem TuS Erndtebrück 1, dem TSV Aue-Wingeshausen, den Sportfreunden Edertal 2, dem FV Wallau 2 und dem FV Breidenbach 2.

Als Sieger des Turniers 3 der F-Junioren durften sich die jungen Kicker von Deportivo Arfeld feiern lassen. Sie setzten sich mit einem Punkt Vorsprung vor dem SV Feudingen an die Tabellenspitze. Dahinter platzierten sich die Sportfreunde Edertal 1, der FC Laasphe 1, der FV Wallau 1 und der FV Breidenbach 1.