2. Akademie ein Renner beim Turnfest

Siegen..  Rund 100 große Gymnastik-Sitzbälle warteten im Leonard-Gläser-Saal der Siegerlandhalle zur offiziellen Eröffnung der Turnfestakademie auf ihre Nutzer – eine klare Ansage, dass die Initiatoren auf mehr Interesse hofften als noch beim Turnfest 2011, als das Angebot mit zufriedenstellender Resonanz von rund 40 Teilnehmern ins Leben gerufen worden war.

Akademie-Leiterin Simone Eggert blickte von der Bühne auf rund 100 Neugierige, zumeist Übungsleiter der Vereine, die sich über neue Konzepte für Übungsstunden informieren wollten. Die Turnfestakademie ist zu einem echten Renner geworden. Das stellte nicht nur Eggert erfreut fest – auch die Verbandspräsidenten Manfred Hagedorn und Wolfgang Wirtz waren begeistert vom Andrang. Eggert sprach von zwei Jahren Vorbereitung für die Akademie. Hagedorn hob die Bedeutung der Kooperation der beiden Verbände insbesondere vor dem Hintergrund des immer mehr an Bedeutung gewinnenden Themas Inklusion hervor. „Sport und Bildung, das funktioniert zusammen. Nehmen Sie von hier etwas mit für ihre Arbeit“, lautete Wirtz’ Appell.

Richtig voll wurde es im Übungsraum beim Tabata-Workout. Hier ging es unter Anleitung von Sharon Jackson richtig zur Sache. „Intervalltraining“ war das Stichwort. Die Teilnehmer bekamen Anregungen für dosierbare, herausfordernde Workouts, die besonders im Gruppentraining gut umgesetzt werden können. Während sich dieses Angebot an Jugendliche und Erwachsene richtete, führte Sina Seibt die spielerische Koordinationsschulung mit Kindern vor. Hier ging es kommunikativer zu und begann nicht direkt mit einem Training, das einem sofort die Schweißperlen auf die Stirn trieb.

Während es in einigen Angeboten um Fitness und Ausdauer geht, beschäftigen sich andere Referenten mit effektivem oder neuem Rückentraining oder Meditation. Auch Gerätturnen stand auf dem Programm. Michael Gruhl, Hermann von Wulfen und Sascha Woltering referierten im Leistungszentrum Dreis-Tiefenbach über die Einführung von verschiedenen Grundelementen. Darüber hinaus stehen auch Themen wie Vereinsmanagement, Dance oder neue Aerobic-Trends auf dem Plan der Turnfestakademie mit ihren rund 40 Referenten.