120 Lifte und 500 Kilometer Loipen geöffnet

Sauerland/Wittgenstein..  Es gibt ihn doch noch - und der Winter zeigt in diesen Tagen, was er kann: Konstantes Winterwetter macht in der Wintersport-Arena Sauerland, zu der auch die Skigebiete Pastorenwiese in Wunderthausen und Steinert in Girkhausen sowie der Skihang „Am Bohnstein“ in Hesselbach zählen, Ski und Langlauf auf breiter Fläche möglich.

Am Wochenende sollen bis zu 120 Lifte laufen und weit über 500 Kilometer Loipen gespurt sein. Eine sehr gute Basis für die bevorstehende Hochsaison und eine schöne Entschädigung für den zurückliegenden milden Winter.

Ski alpin

Das gibt es nicht oft und nur in guten Wintern: So gut wie alle Lifte in der Region laufen. Bis zu 60 Zentimeter Schnee melden die beschneiten Skigebiete und selbst reine Naturschneegebiete haben in den Höhenlagen eine bis zu 40 Zentimeter dicke Schneedecke. Bis in die mittleren Lagen zieht sich das Angebot. Bis zu 120 Lifte werden sich am Wochenende drehen. Ob beschneit oder unbeschneit, mittlere oder höhere Lagen – die Wintersportbedingungen sind geradezu ideal.

Langlauf und Winterwandern

Bei rund 50 Zentimetern Naturschnee auf den Bergen kommen auch die nordischen Wintersportler in den Genuss umfangreicher Wintersportangebote. Ganz gleich ob klassisch oder Skating, bis in die mittleren Lagen zieht sich ein fast 600 Kilometer umfassendes Loipennetz. So etwas erleben Langläufer nur ganz selten. In den Höhenlagen herrschen sehr gute, in den mittleren Lagen gute Bedingungen.

Das Skilanglaufzentrum in Westfeld hat einen Snow-Park präpariert, der mittwochs auch bei Flutlicht befahrbar ist. Für eine Winterwanderung sind eigens geräumte bzw. gewalzte Wege ausgewiesen. Zertifizierte Winterwanderwege gibt es in Girkhausen, Brilon und Winterberg. Für das Stapfen durch den tiefen Schnee, empfiehlt sich eine Schneeschuhwanderung. Geführte Touren und Materialverleih werden oft vor Ort angeboten.