1. FC versalzt Aufstiegssuppe

Siegerland..  In der Fußball Kreisliga B1 hat die SG Mudersbach/Brachbach den „Matchball“ auf die Meisterschaft nicht genutzt. Der Tabellenführer kam nicht über ein 1:1-Remis hinaus. Der SV Eckmannshausen als zweiter Absteiger neben dem VfB Weidenau feststeht.

1. FC Dautenbach - SG Mudersbach/Brachbach 1:1 (1:1). Marcel Farnschläger brachte die SG auf Meisterschaftskurs (1.), allerdings versalzte Yannick Ax die Aufstiegssuppe (28.).

Dreis-Tiefenbach siegt weiter

SV Borussia Salchendorf - SV Dreis-Tiefenbach 1:2 (0:1). Die Gäste erzielten dank Sergej Degtjarev früh die Führung (6.), ehe Steffen Busch für die Borussia ausglich (49.). Den Siegtreffer der Gäste besorgte Thomas Dornseifer (70.).

FC Grün-Weiß Siegen II - SV Eckmannshausen 4:1 (2:1). Soufian Mouhadjir (40./72.), Aykut Bektes (44.) und Fabian Ganswindt (50.) besiegelten den Abstieg des SV Eckmannshausen, bei denen Marius Nolte traf (30.).

SV Fortuna Freudenberg II - SV Netphen II 4:2 (2:0). Felix Dicke (26.) und Sascha Handke (45./66./87.) trafen zu Gunsten der Hausherren, während ein Eigentor den Treffer für Netphen II beisteuerte (30.).

VfB Wilden - Anadolu Türk Spor Neunkirchen 0:0. Der Punktgewinn beim VfB Wilden wird für Anadolu wohl zum Klassenerhalt reichen.

VfB Weidenau - SuS Niederschelden II 0:2 (0:1). Der überragende Akteur auf dem Feld, Steven Reuter, entschied die Partie für die Scheldener Gäste (32./90.) im Alleingang.

Neunkirchen und Wahlbach brillieren

SpVg. Neunkirchen - SG Hickengrund II 4:0 (3:0). Die SG verpasst im Abstiegskampf den Befreiuungsschlag und wird von Neunkirchens Luca Petri (25.), Christopher Paul (37.) und Philip Siebel (41./69.) abgeschossen.

SpVg. Bürbach - FC Wahlbach 0:4 (0:1). Dank Treffern von Tim Flender (24.), Michael Türk (55.), Yasin Hakyemez (77.) und Emrah Bodur (87.) feiert der FC Wahlbach einen verdienten Auswärtssieg.

Siegener SC II - SpVg. Niederndorf 5:3 (1:2). Fatih Yildirim (42.), Mohammed Dakouche (70./73./79.) und Metin Cetin (86.) sicherten den SC-Sieg. Bei Niederndorf trafen Flo Schweisfurth (2.), Walter Böse (22.) und Jan Uebach (58.).