Das aktuelle Wetter NRW 17°C
Fussball-Oberliga

0:0 zum Erndtebrücker Saisonstart bei Neuling Gievenbeck

19.08.2012 | 22:14 Uhr
0:0 zum Erndtebrücker Saisonstart bei Neuling Gievenbeck
Erndtebrücks Tim Acker (rechts) in Gievenbeck.Foto: Peter Leßmann

Gievenbeck.   Mit einem torlosen Remis beendete der TuS Erndtebrück seine Reise ins Münsterland zum 1. FC Gievenbeck. Der Wittgensteiner Fußball-Oberligist fand über weite Strecken kein wirkungsvolles Mittel gegen sehr defensiv eingestellte Gastgeber.

Vermisst wurden schnelle Ballstafetten und das Spiel über die Flügel, die das Gievenbecker Bollwerk, das größtenteils aus zehn massiert stehenden Akteuren bestand - lediglich Angriffsspitze Nicolas Kriwet war meist einsam auf weitere Flur in Höhe der Mittellinie anzutreffen.

Bei den hohen Temperaturen des Samstag-Nachmittags betrieb der TuS durch seine ständigen Offensiv-Bemühungen zwar den größeren Aufwand, unter dem Strich kam jedoch nichts Zählbares heraus.

„Am Ende konnten wir froh sein, dass wir uns nicht einen Treffer fangen, sonst fahren wir sogar mit gänzlich leeren Händen nach Hause.“, bilanzierte Erndtebrücks Co-Trainer Florian Schnorrenberg nach den 90 Gievenbecker Minuten.

Denn in der Schlussphase der Partie besaßen die Gastgeber zwei gute Möglichkeiten, als zunächst Michael Froome mit einem 18-Meter-Freistoß und kurz darauf Clemens Donner scheiterten. Letzterer visierte den Pfosten des TuS-Tores an, nachdem er Keeper Timo Bäcker bereits ausgespielt hatte.

Erndtebrück nicht klug genug

Sogar etwas Glück also für die Erndtebrücker, die letztlich mit dem Punkt zum Auftakt leben können. Denn zufrieden mit der Leistung konnte Trainer Peter Cestonaro letztlich nicht sein.

„Klar, dass wir gerne drei Punkte mitgenommen hätten“, so der Coach. „Wir haben aber nicht klug genug gespielt, es zu häufig mit langen Bällen versucht. Fehler, die wir abstellen und nächste Woche vermeiden werden.“

So waren die Chancen der Wittgensteiner trotz des optischen Übergewichts rar gesät. Nach 38 Minuten versuchte es Johannes Burk mit einem Schlenzer aus 17 Metern Torentfernung, bei dem er jedoch in FC-Keeper Nico Eschhaus seinen Meister fand.

In der 66. Minute kam Sascha Leicher nach einem Freistoß frei zum Schuss, aber erneut war Eschhaus die präsente Gievenbecker Haltestelle#

Statistik: Gievenbeck - Erndtebrück 0:0

Erndtebrück: Bäcker, Acker, Gelber, Wahl (63. Leicher), Matuwila, Ziegler, Maser (80. Kapitza), Hinkel, Burk, Schneider (73. Czornik), Waldrich. - Schiedsrichter: Florian Visse. - Zuschauer: 250.

Marc Thomas



Kommentare
Aus dem Ressort
TuS Ferndorf – Tickets für Wetzlar-Spiel in Kreuztal sichern
Handball
Die neue Handball-Saison steht bevor. Der heimische Handball-Drittligist TuS Ferndorf tritt im Rahmen der Vorbereitung am Dienstag, 5. August, gegen den Bundesligisten Wetzlar an. Karten für das Spiel gibt es bereits im Vorverkauf.
Sportfreunde - Vorverkauf für DFB-Pokal läuft
Fußball
Der Vorverkauf für das DFB-Pokalspiel der Sportfreunde Siegen gegen den FSV Frankfurt hat begonnen. Nachdem Wunschgegner wie Bayern München, der BVB, Schalke 04 oder der 1. FC Köln nicht nach Siegen kommen, hoffen die Verantwortlichen der Sportfreunde immerhin auf einige tausend Zuschauer.
Einen Spagat müssen die Mädels nicht können
Cheerdancing
Beim ersten Ton schießen die Mädels aus der Hocke nach oben. Hätte irgendein Song sein können, zum Erkennen war die Zeit zu kurz. Aber die Choreografie sitzt halt. Bis das so ist, vergehen einige Trainingseinheiten – denn es muss auch wirklich sitzen. Die Coronette Dancers, die Cheerdance-Abteilung...
Ein Tag für die ganze Familie in Dresselndorf
Vereins-Sportfest
Eine Pause von fünf Jahren hatte sich der TV Dresselndorf gegönnt, ehe er auf dem Sportplatz in Oberdresselndorf wieder sein Vereins-Sportfest ausrichtete. Die Vorsitzende Liane Otto freute sich, zu den Leichtathletik-Dreikämpfen sowie den weiteren sportlichen und auch lustigen Angeboten, wie...
Sportfreunde Siegen verliert 16 Spieler
Regionalliga
Teil zwei der Wechselbörse der Fußball-Regionalliga West.
BVB-Kapitän
Sebastian Kehl ist als BVB-Kapitän abgetreten - wer soll sein Nachfolger werden?

Sebastian Kehl ist als BVB-Kapitän abgetreten - wer soll sein Nachfolger werden?

 
Fotos und Videos
9000 Sportler beim Firmenlauf
Bildgalerie
Breitensport
Tausende beim Schülerlauf
Bildgalerie
Schülerlauf
Der Ball ist bunt
Bildgalerie
12. Wittgensteiner...
Sportfreunde Birkelbach feiern Meistertitel
Bildgalerie
Fussball Junioren