Das aktuelle Wetter NRW 19°C
Beachvolleyball

Ran ans neue Netz

05.07.2012 | 13:37 Uhr
Ran ans neue Netz
Vorfreude herrscht bei den Verantwortlichen des VV Phönix, Stadtsportverbandes und Sponsors Ruhrpower auf die 10. Beachvolleyball-Stadtmeisterschaften.

Schwerte.   Die Schwerter Stadtmeisterschaften im Beachvolleyball gehen in die 10.Runde. Zehn Jahre hat auch die Netzanlage im Elsebad gute Dienste geleistet. Jetzt war Ruhrpower wieder spendabel und sponserte pünktlich zum Jubiläum eine komplette Anlage.

Die Schwerter Stadtmeisterschaften im Beachvolleyball gehen in die 10.Runde. Zehn Jahre hat auch die Netzanlage im Elsebad gute Dienste geleistet. Jetzt war Ruhrpower wieder spendabel und sponserte pünktlich zum Jubiläum eine komplette Anlage, die kürzlich übergeben werden konnte.

Gleichzeitig sind die 10. Stadtmeisterschaften um den Ruhrpower-Cup auch der Abschluss von drei volleyballreichen Wochenenden beim VV Phönix. Zuerst wurde der Vereinsmeister gesucht und gefunden, am vergangenen Wochenende das 25-jährige Vereinsjubiläum mit reichlich Volleyball, Hüpfburg und Musik in der Alfred-Berg-Sporthalle gefeiert und jetzt folgt im Elsebad der Höhepunkt der Beachsaison 2012.

Natürlich wünschen sich die Aktiven sommerwürdiges Wetter, obwohl der Beachvolleyballsport allgemein eine recht schweißtreibende Angelegenheit ist. Im Gegensatz zum Hallen-Volleyball stehen sich auf dem Beachfeld pro Team nur zwei Sportler gegenüber, die ihr 16x2 Meter großes Reich nicht nur verteidigen, sondern auch noch taktisch geschickt den Ball im gegnerischen Feld unterbringen müssen. Jeder, der an der See schon einmal im losen Sand gejoggt ist, weiß, wie groß hier konditionelle Fitness geschrieben wird.

Ausgetragen werden, wie in den neun Jahren zuvor, das Duo-Mixed-Turnier am Samstag und die Turniere der Herren und Damen am Sonntag jeweils ab 9 Uhr. Bei zwei vorhandenen Spielfeldern und maximal 24 teilnehmenden Teams kann es da schon mal zu Spielpausen für jeden Einzelnen kommen. Diese Pausen zu überbrücken, helfen schön anzusehende und spannende Begegnungen und nicht zuletzt ein hoffentlich toller Tag im Freibad.

Auch in diesem Jahr haben wieder viele Beachteams – auch weit über Schwertes Stadtgrenzen hinaus – gemeldet. Schon längst hat der ungeübte Freizeit-Beach-Volleyballer keine Chance mehr auf den Siegerpokal. Das Teilnehmerfeld ist zwar auch aufgrund verletzungsbedingter Absagen noch nicht ausgebucht, verspricht allerdings schon jetzt sehenswerten Sport. So haben beispielsweise die beiden letztjährigen Finalteilnehmerteams wieder für das Duo-Mixed-Turnier gemeldet. Abzuwarten bleibt, ob dem Team Hilker/Weber nach zwei Turniersiegen im Vorjahr das Trippel gelingt.

Bei den Herren wird nicht zuletzt der von den Teilnehmern „Beste Spieler 2011“ Thomas Grunenberg aus Hagen die Zuschauer mit technischen Finessen begeistern wollen. Da Vorjahressieger Moritz Müller (VC Bottrop) mit Partner dieses Jahr nicht gemeldet hat, rechnet sich ebenfalls Hallen-Bundesligaspieler Felix Auer (VC Bottrop) mit seinem Vater nach dem Meistertitel 2010 wieder Siegeschancen aus. Allerdings werden die an Körpergröße klar unterlegenen, dafür an Geschwindigkeit und technisch starken Hagenern Wilczek/Beyrich (3. Platz 2011) Widerspruch einlegen wollen. Abzuwarten bleibt auch, wie sich der Letztjahreszweite Poblotzki vom Beachclub 2000 mit seinem neuen Partner präsentiert.

Auch bei den Damen wird es keine Titelverteidigung gegeben. Hier scheint das Teilnehmerfeld doch recht ausgeglichen zu sein.

WR



Kommentare
Aus dem Ressort
Nach Andorra kommt Werl: Wilde im Dauereinsatz
Motor-Trial
Regeneration ist für Ina Wilde aktuell ein Wort, das vielleicht allenfalls im Duden steht. Wirklich kennen wird sie es gerade nicht. Sie ist im Trial-Vollmodus. Nach zwei Wettbewerben am Wochenende in Andorra stehen nun die Deutschen Meisterschaften in Werl auf dem Programm.
Hassemeier hat große Ambitionen bei WM
Rettungsschwimmen
Der Schwerter Rettungsschwimmer Marcel Hassemeier bereitet sich auf seine Starts für die deutsche Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft in Montpellier vor. Insgesamt sieben Wettbewerbe stehen dort auf dem Programm. Danach springt Hassemeier für die DLRG Schwerte ins Becken.
DLRG holt acht Titel bei den Master-Wettbewerben
Rettungsschwimmen
Sechs Weltrekorde, acht Weltmeistertitel und vier Silbermedaillen - diese Ausbeute haben die Schwimmer der DLRG Schwerte bei den Weltmeisterschaften der Rettungsschwimmer in Montepellier nach den Pool-Wettkämpfen vorzuweisen. Nun geht es am Strand weiter.
Michael Meik bricht drei Weltrekorde
Rettungsschwimmen
Die Schwerter Sportler sind erfolgreich in die Weltmeisterschaften im Rettungsschwimmen gestartet. Drei Weltrekorde, sechs Medaillen und weitere Top-10-Platzierungen ließen die Schwimmer im französischen Montpellier strahlen. Besonders in der Puppenstaffel lief alles nach Plan.
Erster Hennener Saisonerfolg: Ein Sieg des Teams
Fußball-Landesliga
Die Stimme von Trainer Peter Habermann klang einen Tag nach dem ersten Sieg in der neuen Saison hörbar erleichtert. Fünf Spieltage hatte sein SC Hennen benötigt, um ihm dieses Gefühl zu schenken. Gegen SW Wattenscheid gelang es aber, der SC gewann mit 2:1.
Umfrage
1:1 beim FC Chelsea: Welche Bedeutung hat dieses Ergebnis für den FC Schalke 04?

1:1 beim FC Chelsea: Welche Bedeutung hat dieses Ergebnis für den FC Schalke 04?

 
Fotos und Videos
9. Golf-Stadtmeisterschaften
Bildgalerie
Fotostrecke
Das Finale der Fußball-Stadtmeisterschaft 2014
Bildgalerie
Fotostrecke