Das aktuelle Wetter NRW 18°C
Handball

HSG-Herren suchen nach ihrem Selbstvertrauen

30.01.2015 | 17:49 Uhr
Peter Hengstenberg, hier im letzten Heimspiel des alten Jahres gegen den VfL Eintracht Hagen 3, ist zwar angeschlagen, wird aber am Sonntag wohl für die HSG Schwerte/Westhofen gegen Schwelm spielen können.
Peter Hengstenberg, hier im letzten Heimspiel des alten Jahres gegen den VfL Eintracht Hagen 3, ist zwar angeschlagen, wird aber am Sonntag wohl für die HSG Schwerte/Westhofen gegen Schwelm spielen können.Foto: Manuela Schwerte

Schwerte.  Im fernen Katar wird am Sonntag um 17:15 Uhr das Endspiel der Handball-Weltmeisterschaft angepfiffen eine Viertelstunde vorher darf es für die beiden Erstvertretungen der HSG Schwerte/Westhofen eine Nummer kleiner sein. Alle Spiele in der Vorschau finden Sie hier.

Handball, Landesliga
HSG Schwerte/Westhofen - Rote Erde Schwelm
(So., 17 Uhr, FBG Sporthalle)

Die Konstellation vor dem Duell der Tabellennachbarn ist kurios: Die HSG und Schwelm stehen mit jeweils 13:15-Punkten und auch noch der gleichen Tordifferenz von minus 3 im Niemandsland der Landesliga-Tabelle. Und weil das Hinspiel auch noch mit einem 27:27-Unentschieden endete, darf man wohl auch diesmal wieder ein enges Spiel erwarten - oder, Niclas Kohl?

Der Schwerter Trainer sieht die Lage so: "Es wird sicher keine einfache Sache. Im Hinspiel haben wir unglücklich einen Punkt abgegeben - aber da hatten wir auch noch Selbstvertrauen." In dieser Hinsicht dürften die Gäste nach zuletzt drei Siegen in Folge leichte Vorteile haben. Die Schwerter dagegen haben viermal hintereinander verloren - höchste Zeit für eine Trendwende. Aber wie soll es dazu kommen? "Wir haben in der Trainingswoche viel an unserem Umschaltspiel gearbeitet - das ist das, wovor die Liga mal gezittert hat", sagt Kohl. Auf den verletzten Max Arnold muss er weiterhin verzichten. Weitere Ausfälle gibt es wohl nicht, auch wenn es laut Kohl noch "ein paar Wehwehchen" gibt.

Frauen-VerbandsligaTVG Kaiserau - HSG Schwerte/Westhofen
(So., 17 Uhr,Sporthalle Eichendorff-Schule)

Mit Kaiserau und den Schwerterinnen treffen zwei der jüngsten Mannschaften der Liga aufeinander. Mit 19:7-Punkten steht die HSG zwei Punkte vor den Gastgeberinnen - logisch, dass es aus HSG-Sicht das Ziel ist, Kaiserau auf Distanz zu halten. Der 38:29-Hinspielsieg deutet darauf hin, dass dies ein durchaus realistischer Plan ist. "Aber da war Kaiserau nicht komplett", weiß HSG-Trainer Manfred Ullrich und fügt hinzu: "Das Rückspiel wird anders werden."

Doch weil Ullrich und sein Trainerkollege Mischa Quass keine Personalprobleme zu beklagen haben, ist man im Schwerter Lager zuversichtlich - auch wenn die Nachwuchskräfte des Teams vor einer Doppelbelastung stehen. Mittags steht für sie noch das B-Jugend-Oberligaspiel gegen Ahlen auf dem Programm.


Frauen-Landesliga
TuS Bommern -HSG Schwerte/Westhofen 2
(Sa., 17.30 Uhr)

Gäbe es die Möglichkeit, auf den Ausgang der Partie in Bommern zu wetten, wäre die Quote auf einen HSG-Auswärtssieg wohl einmal mehr immens hoch. Denn dass das punktlose Schlusslicht ausgerechnet beim Tabellendritten zum ersten Mal in dieser Saison nicht als Verlierer aus der Halle geht, ist alles andere als wahrscheinlich.



Frauen-Bezirksliga
TVG Kaiserau 2 -HVE Villigst-Ergste
(So.,13 Uhr, SporthalleEichendorffschule)

Beim Tabellendritten, der zuletzt aber eine überraschende Heimniederlage gegen Wellinghofen kassiert hat, wollen die HVE-Frauen auch im dritten Spiel des Kalenderjahres ungeschlagen bleiben und ihr derzeit ausgeglichenes Punktekonto wieder in den positiven Bereich bringen.

Herren-KreisligaTV Westfalia Halingen 2 -HVE Villigst-Ergste
(Sa.,17.15 Uhr, Mehrzweckhalle,Halinger Dorfstraße)

Das Hinspiel gegen Halingen hat die HVE Villigst-Ergste hoch gewonnen - aber was heißt das schon angesichts der ausgeprägten Auswärtsschwäche des Teams von Alexander Maystrenko? "Wenn wir oben dranbleiben wollen, müssen wir gewinnen. Bei einer Niederlage wären es schon fünf Punkte Rückstand - das wäre zu viel", meint Maystrenko, der von seinen Schützlingen verlangt, von Beginn an hellwach zu sein. "Meistens mussten wir in den vergangenen Auswärtsspielen eine Aufholjagd starten - und dann hat es am Ende nicht gereicht. Diesmal dürfen wir nicht wieder gleich zu Beginn in Rückstand geraten", fordert Maystrenko.

Mit den angeschlagenen Fabian Kramp und Felix Dötsch fallen zwei Spieler jedoch aus. Zudem stand hinter dem Einsatz von Eike Thymian aus beruflichen Gründen am Freitag noch ein Fragezeichen.

HVE Villigst-Ergste II - HTV Sundwig-Westig II
(So., 18 Uhr, Halle Gänsewinkel)

Gegen die nur drei Punkte besser stehende Sundwiger Zweitvertretung geht es für die "Zweite" der HVE Villigst-Ergste um "Big Points" im Kampf um den Klassenerhalt. Allerdings sind die personellen Voraussetzungen ganz und gar nicht dazu angetan, in Euphorie auszubrechen. "Momentan habe ich mit Jens Pachowiak nur einen richtigen Rückraumspieler", so Spielertrainer Andreas Menne, der krankheitsbedingt selbst wohl nicht spielen kann.

Michael Dötsch

Kommentare
Funktionen
Fotos und Videos
10293234
HSG-Herren suchen nach ihrem Selbstvertrauen
HSG-Herren suchen nach ihrem Selbstvertrauen
$description$
http://www.derwesten.de/sport/lokalsport/schwerte/hsg-herren-suchen-nach-ihrem-selbstvertrauen-id10293234.html
2015-01-30 17:49
--- eingestellt Schwerte---