Das aktuelle Wetter NRW 20°C
Hallenfußball

Holzpfosten überstehen Vorrunde beim RWE Wintercup

12.01.2015 | 11:28 Uhr
Jubel bei den Holzpfosten Schwerte (Archivbild). Die Mannschaft von Trainer Moritz Pinner steht beim RWE Wintercup in der nächsten Runde.
Jubel bei den Holzpfosten Schwerte (Archivbild). Die Mannschaft von Trainer Moritz Pinner steht beim RWE Wintercup in der nächsten Runde.Foto: Bernd Paulitschke

Schwerte.  Vier Schwerter Teams haben am Wochenende an der Vorrunde des "RWE-Wintercups" teilgenommen mit Holzpfosten Schwerte erreichte nur eines die nächste Runde. Ergste, Holzen und der FC Schwerte mussten bereits nach der Vorrunde die Segel streichen.

Die Holzpfosten entpuppten sich am Samstag in Brilon in der Gruppe 6 zunächst als Minimalisten: Die ersten drei Spiele, darunter auch das Lokalduell gegen den FC Schwerte, entschieden sie jeweils mit 1:0 für sich. Mit dem folgenden 4:1 gegen den B-Ligisten Eversberg hatten die Schützlinge von Moritz Pinner die Weichen schon auf Weiterkommen gestellt.

Nach der 0:2-Niederlage gegen Obermarsberg und den beiden Erfolgen gegen B-Ligist TuS Antfeld (2:1) und A-Ligist Azadi Spor Brilon (1:0) war vor dem letzten Spiel sogar noch der Gruppensieg drin. Gegen den Landesligisten TSV Korbach gingen die Schwerter sogar 1:0 in Führung, verloren dann aber mit 1:2 und waren in der Abschlusstabelle somit "nur" auf Platz zwei zu finden.
Der FC Schwerte hingegen schied als Gruppensiebter aus. Trotzdem war Trainer Marvin Horn keineswegs sauer. "Der Spaß stand im Vordergrund - und den hatten wir, zumal wir zwei Spiele gewinnen konnten", so Horn. Weil zudem nicht die stärkste Mannschaft auf dem Parkett stand, habe man von einem Einzug in die nächste Runde nicht ausgehen können.

Der C-Ligist startete mit einem 1:0-Sieg gegen den B-Ligisten Eversberg ins Turnier und konnte im weiteren Verlauf auch ein Teams namens TuS Petersborn/Gudenhagen mit 5:3 schlagen. Am Sonntag musste der TuS Holzen-Sommerberg in der Gruppe 16 in Brilon das Aus hinnehmen. Acht Punkte und Platz sechs standen zu Buche für die Mannschaft von Trainer Ingo Meyer. "Wir haben schlecht gespielt und sind verdient ausgeschieden", nahm Meyer kein Blatt vor den Mund.

Dabei war der Start mit einem 4:0-Sieg über den B-Ligisten TuS Lütmarsen noch gelungen. Das anschließende 0:2 gegen den Verbandsligisten SC Willingen war kein Beinbruch, zumal der A-Ligist SG Altenbüren/Scharfenberg mit 3:0 in die Schranken gewiesen wurde - Holzen war in der Spur. Auch nach zwei Niederlagen gegen die Bezirksligisten VTS Iserlohn und SV Brilon hatte der TuS noch Chancen.

Doch eine 0:2-Pleite gegen den bis dahin punktlosen C-Ligisten SV Nieheim/West war dann der Genickbruch. "Die letzte Motivation war nicht da. Jetzt haken wir die Halle ab und konzentrieren uns auf die Rückrunde", so Ingo Meyer.
Das vorzeitige Aus ereilte auch Stadtmeister SG Eintracht Ergste am Sonntag in der Gruppe 11 in Lüdenscheid. Nach vier Siegen und zwei Niederlagen hatten die Ergster zwei "Matchbälle" zum Weiterkommen, verloren dann aber gegen den A-Ligisten LTV Lüdenscheid (1:3) und "zum krönenden Abschluss", wie Trainer Detlev Brockhaus ironisch anmerkte, auch gegen den C-Ligisten TuS Herscheid mit 1:4.

Michael Dötsch, Jörg Krause

Kommentare
Funktionen
Fotos und Videos
Fußball-Bezirksliga: VfL Schwerte - ETuS/DJK Schwerte 2:1
Bildgalerie
Fotostrecke
August
Bildgalerie
Fotostrecke
10226797
Holzpfosten überstehen Vorrunde beim RWE Wintercup
Holzpfosten überstehen Vorrunde beim RWE Wintercup
$description$
http://www.derwesten.de/sport/lokalsport/schwerte/holzpfosten-ueberstehen-vorrunde-beim-rwe-wintercup-id10226797.html
2015-01-12 11:28
--- eingestellt Schwerte---