Zwei Titel für Sophie, einer für Bertha

Neue Stadtmeister in den Mannschaftswettkämpfen „Jugend trainiert für Olympia“ im Schulschwimmen wurden in der Wettkampfklasse II (Jahrgänge 1998-2001) die Teams des Sophie-Scholl-Gymnasiums. Die Mädchen von Sportlehrer Herbert Steinke erreichten mit 4285 Punkten ebenso einen guten Wert wie die Scholl-Jungen, die mit 4354 Punkten überzeugen konnten.

In der Wettkampfklasse III/1 (Jahrgänge 2000-2003) holte sich die von Sportlehrer Rainer Musfeld betreute Mädchenmannschaft vom Bertha-von-Suttner-Gymnasium den Titel (1724 Punkte).

Geschwommen werden in den Teamwettbewerben Freistil-, Brust- und Rückenlagen sowie 4 x 50 m Lagen- und 8 x 50 m Freistil-Staffeln. In der WK II geht zudem die Schmetterlingsdisziplin in die Wertung ein.

Zum zweiten Mal wird in diesem Jahr im Rahmen des Landessportfestes der Schulen in den Wettkampfklassen WK II und WK III die Auswertung nach einer Punktetabelle vorgenommen. Die jeweils in den einzelnen Disziplinen geschwommenen Zeiten der einzelnen Mannschaften werden in Punktwerte umgerechnet und zu einer Gesamtpunktezahl addiert.

Ob einer der aufgeführten Punktwerte letztlich zum Erreichen des Schulschwimm-Landesfinales am 21. Mai in Wuppertal reichen wird, stellt sich erst nach dem Eingang aller NRW-Ergebnisse Anfang Mai heraus.