Das aktuelle Wetter NRW 13°C
RWO

Zwei Neue für die Außenbahn

14.06.2012 | 16:35 Uhr
Zwei Neue für die Außenbahn
RWO-Vorstand und Aufsichtsrat ehrten die erfolgreichen Trainer der abgelaufenen Saison.

RWO hat für die Regionalliga zwei Spieler für die Außenbahnen verpflichtet.

ZWEI Neue meldete RWO beim ersten Sponsorentreffen für die kommende Saison am Mittwoch im VIP-Zelt am Stadion. Stephan Kwasi Boachie (Foto) und Ralf Schneider heißen die Neuzugänge für den Regionalligisten. Boachie stößt vom West-Regionalligisten SC Wiedenbrück 2000 zu den „Kleeblättern“, Schneider kommt von der Zweitvertretung des FSV Frankfurt, die in der Regionalliga Süd spielt. Beide waren in der vergangenen Saison Leistungsträger ihrer Mannschaften und sind auf den Außenbahnen zu Hause. Linksfuß Schneider hat seine Stärken im linken Mittelfeld, der beidfüßige Boachie kann auf beiden Seiten eingesetzt werden. RWO-Cheftrainer Mario Basler ist von der Qualität der beiden Neuen überzeugt: „Ralf hat uns im Probetraining als Linksfuß sehr gut gefallen. Er hat bisher nur im Frankfurter Raum gespielt, war beim FSV Frankfurt auch schon im Profikader dabei. Er ist absolut heiß auf RWO und möchte hier helfen, wieder etwas Neues aufzubauen. Mit Boachie haben wir einen sehr schnellen Mann für die Außenpositionen geholt, der sowohl offensiv als auch defensiv mit seiner Beidfüßigkeit auf links und rechts spielen kann.“

DEN Einstieg in den Abend machten die Vorstandsmitglieder Hajo Sommers und Thorsten Binder, die nach einem kurzen Rückblick auf die enttäuschende vergangene Saison einen optimistischen Ausblick auf die kommende Spielzeit gaben. Dies ist verbunden mit dem Umzug der Geschäftsstelle zum Stadion.


DASS bei RWO in der abgelaufenen Saison nicht alles schief gelaufen ist, verdeutlichten die Ehrungen der Nachwuchstrainer. „Peter Kunkel und Thomas Thiel in der U 23, Stefan Janßen und Ingo Christ in der U 19 sowie Marcel Pomplun und Siegfried Sander in der U 17 haben das Optimum des Erreichbaren herausgeholt“, betonte der sportliche Leiter Frank Kontny. Der U 23 gelang die Qualifikation für die Oberliga, die U 19 feierte den Bundesliga-Klassenerhalt und die U 17 den Aufstieg in die Bundesliga.

EIN besonderer Dank des Vorstandes galt dabei dem scheidenden Jugendkoordinator Kai Timm, der die Erfolge der Jugend durch seine Arbeit in den letzten Jahren möglich gemacht hat. Genauso wie Timm wurden die beiden U 19-Trainer Janßen und Christ verabschiedet. Für sie werden zukünftig Gerd Gotsche und Michael Pomp an der Seitenlinie stehen.

DANN wurde der Abend mit dem erfolgreichen Spiel der deutschen Mannschaft bei bester Laune beschlossen.

Peter Voss



Kommentare
Aus dem Ressort
Arminia-A: Schlecht gespielt, doch gewonnen
Jugendfußball
Die Truppe von Marcus Behnert erwischte gegen die U 18 von Fortuna Düsseldorf nicht ihren besten Tag, holte mit 3:2 aber den Dreier. RWO-U-19-Trainer Mike Tullberg war trotz des 2:0 über BV 04 Düsseldorf sauer auf sein Team: „Zu arrogant.“ Michael Pomps U 17 bleibt mit dem 2:1 bei Fortuna U 16 oben.
KTTO unterliegt Tabellenführer
Kunstturnen
Die Oberhausener boten dem Spitzenreiter Heidelberg einen großen Kampf und gingen zu Beginn sogar in Führung. Doch an Barren und Reck setzte sich der Gast entscheidend ab, da dem KTTO zuvor beim Sprung einige Patzer unterliefen.
Pleiten, Pech und Pannen
Basketball
Eine katastrophale Angriffsleistung und mangelnde Entschlossenheit in der Reboundarbeit in der ersten Halbzeit führte zur 54:69-Niederlage der NBO-Damen gegen den SV Halle. Nach der Pause steigerte sich das Team dann, konnte den klaren Rückstand aber nicht mehr aufholen.
RWO fehlte gegen den KSC die letzte Entschlossenheit
12. Spieltag
Gegen harmlose Uerdinger verliert Regionalligist Rot-Weiß Oberhausen im heimischen Stadion Niederrhein mit 1:2. Trotz der Führung durch David Jansen lässt sich das Team von Trainer Andreas Zimmermann das Heft aus der Hand nehmen. Zwei Standards reichen den Krefeldern dafür.
Als Team gefragt
Basketball
Die Bundesliga-Basketballerinnen von evo NB Oberhausen erwarten Samstag um 19 Uhr in der Jürissen-Halle den favorisierten SV Halle Lions. Nach der Niederlage gegen Chemnitz wurde im Training verstärkt an der teamorientierten Verteidigung und an den Rebounds gearbeitet.
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

 
Fotos und Videos
Unnötige Niederlage
Bildgalerie
Regionalliga
Oberhausener Sportfest
Bildgalerie
Sportvereine
1. Heimniederlage für RWO
Bildgalerie
Regionalliga
RWE und RWO spielen 4:4
Video
Derby im Video
Weitere Nachrichten aus dem Ressort