Das aktuelle Wetter NRW 2°C
Badminton

Zumindest die Qualität stimmte

11.06.2012 | 15:58 Uhr
Zumindest die Qualität stimmte
Foto: Fabian Strauch / WAZ FotoPool

Bei den Stadtmeisterschaften ließen die Meldezahlen zu wünschen übrig, dafür gab es in fast allen Klassen spannende Begegnungen

30 Stadtmeister im Badminton wurden am Wochenende in der Gesamtschule Osterfeld gesucht, doch nur 20 wurden gefunden. „Die, die da waren, haben aber ihr Bestes gegeben und waren mit Freude dabei“, zog Fachschaftsleiter Thomas Janßen dennoch ein zufriedenstellendes Fazit.

In den Senioren A-Feldern war stellenweise hochklassiges Badminton mit fast 43 Minuten durchschnittlicher Spieldauer zu sehen, das auch die Zuschauer mitnahm. „Die Zusammenlegung aller Disziplinen auf ein Wochenende war die richtige Entscheidung, aber für die kommenden Stadtmeisterschaften sollte nicht wieder ein langes Wochenende mit Feiertag ausgesucht werden“, hofft Janßen dann auf mehr Teilnehmer.

Im Mixed Senioren A-Feld gab es nur drei Meldungen. Am Ende konnte sich die Gastpaarung Fabian Stoppel mit Lara-Carina Buchelt (Hohenlimburg) vor Abo-Stadtmeister Dave Eberhard (Sterkrade-Nord) und Dana Kaufhold (Bottrop) sowie den Nordler Jugendlichen Mirco Achzenick und Marie Schweitzer durchsetzen.

Im größten Feld, dem Mixed B-Feld, siegten Patrick Tillack und Mandy Zängerle vom Turnerbund Osterfeld. Das Spiel um den zweiten Platz entschieden Lutz Hengen und Karla Poppel (Tbd.) vor Daniel Schütze und Melanie Hußmann (Adler) für sich.

In der Jugend setzten sich David Hennes/Janice Schlenski (Nord) durch. Den zweiten Platz erspielte sich Julan Vicente-Eberz/Hanna Kramer vor Tristan Overhagen/Tamina Appel. Im Schülerfeld gewann die Nordpaarung Michael Hüttemann/Julia Benesch vor Malte Brinkmeier/Lena Vittinghoff (Nord/Holten) und Deniz Songör/Hannah Nattkamp (Holten).

Für die Doppeldisziplinen hatten sich vereins- und städteübergreifende Paarungen gefunden, so dass es gerade im Herrendoppel A und Damendoppel A richtig heiß zuging. Im HD A konnten Dave Eberhard und Steffen Becker (Nord) nach großem Kampf den Titel vor Niclas und Julian Lohau (Nord) sowie Mirco Achzenick (Nord) und Fabian Stoppel verteidigen. Bei den Damen gewannen Dana Kaufhold mit der Nordjugendspielerin Marie Schweitzer vor der vereinsübergreifenden Paarung Angèle Grau (Holten) und Lina Poppel (Tbd.). Den dritten Platz erspielten sich Christiane Bringenberg und Mandy Zängerle (Tbd.).

Das Herrendoppel B-Feld war von vielen Dreisatzspielen geprägt. Stadtmeister wurden Lutz Hengen/Jörg Kersten (Tbd.) vor Daniel Schütze/Patric Clasen (Adler/Nord). Dritter wurden Christian Pedd und Patrick Tillack (Tbd.).

Bei den Jugend-Doppeln setzten sich Cedric Jablonka/Michael Hüttemann (Nord) vor Tristan Overhagen/Julan Vicente-Eberz (Holten) und Johannes Pohl/Nico Rissel (Holten) durch. Das Damendoppel der Jugend konnten Julia Benesch und Janice Schlenski (Nord) für sich entscheiden. Sie verwiesen Denise Möllmann/Selina Rießler (Adler) und Hanna Kramer/Hannah Nattkamp (Holten) auf die Plätze.

Das Jungendoppel der Schüler entschieden Malte Brinkmeier/Tim Moritz vor Daniel Rebischke/Eric Wefelnberg (alle Nord) sowie Alexander Schmitz/Simon Schütze (Turnerbund) für sich. Im Doppel der Schülermädchen spielten nur Holtener Mädchen. Stadtmeister wurden Yasmine Akkar/Lenna Powierski vor Lena Vittinghoff/Sina Kuhn und Lea und Fabienne Kurz.

Im A-Feld des Herren-Einzels ging Oberligaspieler Mirco Achzenick (Nord) als Turnierfavorit an den Start. Vereinskamerad Dave Eberhard sowie Mathias Hillbrandt (Kirchhellen) verlangten ihm aber alles ab. Eberhard sicherte sich Platz zwei. Bei den Damen waren vier Teilnehmer aus drei Vereinen am Start. Am Ende setzte sich die Nordlerin Marie Schweitzer durch. Lina Poppel belegte den zweiten Platz vor Mandy Zängerle (beide Tbd.) und Angele Grau (Holten).

Beim Dameneinzel der Jugend siegte Denise Möllmann (Adler) vor Janice Schlenski (Nord) und Tamina Appel (Holten). Im männlichen Jugend-Einzel setzte sich David Hennes (Nord) vor Cedric Jablonka und Julan Vicente-Eberz durch. Bei den Schülerinnen verteidigte die Nordlerin Julia Benesch ihren Stadtmeistertitel souverän. Auf Platz Zwei kam Hanna Kramer vor Lenna Powierski (beide Holten).

Bei den Schülern gab Michael Hüttemann (Nord) keinen Satz ab und siegte vor Deniz Songör (Holten) und Malt Brinkmeier.

Im Herren C-Feld holte Maurice Malkowski (Holten) den Titel vor Franco Mignani und Lars Butterweck (PSV). Im B-Feld sicherte sich Patrick Tillack (Tbd.) ohne Satzverlust vor Daniel Schüte (Adler) der am Wochenende 13 Spiele in allen drei Disziplinen absolvierte. Den dritten Platz belegte Julian Müller (Adler).

Den Stadtmeistertitel im Hobby Herreneinzel holte sich Norbert Lakes (PSV Oberhausen). Er verwies Marcus Gaubatz (Adler) und seinen Vereinskameraden Thorsten van de Flierth auf die Plätze.

Ralf Bögeholz



Kommentare
Aus dem Ressort
RWO winkt Halbfinale gegen MSV
Niederrhein-Pokal
Um das Derby gegen den MSV Duisburg im Niederrhein-Pokal zu realisieren, muss RWO am Freitag im Stadion Niederrhein erst einmal den TV Kalkum-Wittlaer bezwingen. Der Landesligist ist der letzte „Kleine“ im Wettbewerb. RWO-Trainer Andreas Zimmermann bietet seine stärkste Elf auf.
Zwischen Klinik und Korb
Basketball
Basketballspielerin Aline Stiller bekommt Leistungssport und Ausbildung unter einen Hut. Die evo NBO-Bundesligaspielerin lernt Gesundheits- und Krankenpflegerin in der Helios St. Elisabeth-Klinik.
Heimauftakt gegen mutigen Aufsteiger
Hockey
Der OTHC muss zum ersten Auftritt vor den eigenen Zuschauern gleich mal einen Charaktertest gegen einen aufstrebenden Liganeuling bestehen. Der Einsatz von Sebastian Meister ist fraglich, Fabian Barfeld fällt hingegen fast sicher aus.
TVB-Damen haben nichts zu verlieren
Handball
Der Oberligist muss auch gegen TuS Treudeutsch Lank mit der Außenseiterrolle vorlieb nehmen. Für die A-Jugend läuft in der Oberliga aktuell auch noch nicht alles rund. In der B-Jugend dürfen bei Biefang und dem TBO enge Spiele erwartet werden.
RWO hofft auf Pokal-Halbfinale gegen den MSV Duisburg
RWO intern
Drei Ligaspieltage und ein Pokalspiel stehen für RWO vor Weihnachten noch auf der Agenda. Danach geht es für das Team in den kurzen Urlaub, ehe das Trainergespann am 3. Januar die Vorbereitung beginnt. Vorher steht aber noch das Viertelfinale des Niederrheinpokals gegen TV Kalkum-Wittlaer an.
Umfrage
Sechs Tabellenplätze und fünf Punkte Rückstand: Ist der BVB im Spiel beim SC Paderborn nur Außenseiter?

Sechs Tabellenplätze und fünf Punkte Rückstand: Ist der BVB im Spiel beim SC Paderborn nur Außenseiter?

 
Fotos und Videos
RWO - FC Schalke 04 II
Bildgalerie
Fussball
RWO - FC Kray
Bildgalerie
Fussball
Bierpreise in Bundesliga und Region
Bildgalerie
Bierpreise
Unnötige Niederlage
Bildgalerie
Regionalliga