Zum zweiten Mal auf dem grünen Teppich

Die Liricher, hier in rot mit Daniel Niskowski und Mirko Kießmehl, wollen den Titel verteidigen.
Die Liricher, hier in rot mit Daniel Niskowski und Mirko Kießmehl, wollen den Titel verteidigen.
Foto: Ulla Emig/WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Arminia Lirich lädt wieder zu seinem beliebten Alt-Herren-Turnier – Vorprogramm startet heute beim internen Jux-Turnier

Bei der Arminia aus Lirich soll diesen Sommer noch mal richtig gefeiert werden. Zuletzt gab es durch den neuen Kunstrasen, dann den Aufstieg der ersten Mannschaft kaum mal eine Feierpause. Dass das die vergangene Spielzeit so nicht weitergehen würde, war allen bewusst, deshalb fällt das Saisonfazit auch insgesamt positiv aus. Einen Grund zum Feiern wollen die Liricher dennoch haben und deshalb veranstalten sie am Wochenende wieder ihr traditionelles Alt-Herren-Turnier.

Dabei soll nicht nur gejubelt und gefeiert werden, wenn der Gastgeber seinen Titel verteidigen möchte, sondern einfach das Miteinander genossen werden. Da das Kleinfeld-Turnier auf zwei Plätzen parallel gespielt wird, zieht sich der Samstag nicht zu sehr in den späten Abend. Trotz der zehn Teams und einer Spieldauer von 20 Minuten pro Partie, kann gegen 19 Uhr bereits der Pokal überreicht werden. Dabei lassen sich die Arminen in der Regel immer etwas einfallen. Beispielsweise wurde mal ein roter Teppich ausgelegt, ein nettes Zubrot zu dem geselligen Treiben zwischen den Toren.

Mit von der Partie sind in Gruppe 1 SG Osterfeld, Sterkrade 06/07, Arminia Klosterhardt, Post BW Duisburg und Arminia Lirich II. In der Gruppe B mit der „Ersten“ messen sich neben Lösort Meiderich und MEG Mülheim auch die beiden Lokalrivalen BW Oberhausen und SW Alstaden. Beginn ist am Samstag um 13 Uhr, nach der Gruppenphase werden nur noch Platz drei und das Finale ausgespielt.

Im Endspiel geht es dann auch um einen ganz neuen Wanderpokal, nachdem der letzte nach drei aufein-anderfolgenden Siegen der Hausherren in die eigene Vitrine wandert.

Schon am Freitagabend geht es auf der Platzanlage an der Liricher Straße rund, dann jedoch mit noch größerem „Jux-Charakter“. Im internen Turnier, dass ab 18.30 startet – hier werden nur zwölf Minuten pro Partie gespielt – treten insgesamt acht Teams in zwei Gruppen gegeneinander an. In Gruppe A messen sich „Die wilden 80er“, mit den „Spieler Vätern“, der „2. Turbine Fiko“, sowie „Voll + Toll“. Gruppe B bestreiten „Euro Nehring“, „die Spänerocker“, „Herzogs Söhne“ und „Neumann Sanitär“. Wenn hier ab 22 Uhr das Finale ausgetragen wird, herrscht bei der Arminia schon tolle Stimmung, die bei dem beliebten Alt-Herren-Turnier noch besser werden soll. Im Idealfall, wenn die platzeigenen „Mumien“, so wie sie sich selbst nennen, den Pott in die Höhe strecken dürfen.