WSGO im Duell der Aufsteiger

WSGO und Ronald Wloka
WSGO und Ronald Wloka
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Die erste Mannschaft muss Freitagabend in Iserlohn um Punkte gegen den Abstieg kämpfen. Zweite und Dritte sind ebenfalls im Einsatz.

Oberliga Herren

SGW Iserlohn -
WSG Oberhausen

Es ist das Duell der beiden Aufsteiger, das heute um 20.30 Uhr im Hallenbad Seilersee angepfiffen wird. Während die Oberhausener bisher erst ein Spiel gewannen und bei einer erneuten Niederlage an das Tabellenende rutschen würden, stehen die Iserlohner mit ihren 5:7 Punkten etwas besser da. In der letzten Saison kassierten die Gastgeber übrigens nur eine Niederlage, und das war beim 12:13 gegen die WSGO im Aquapark. Spielmacher bei dem Tabellensiebten ist übrigens der ehemalige Junioren-Nationalspieler Arne Hillebrand, den es irgendwie auszuschalten gilt. „Das wird nicht einfach. Mit einem Punkt wäre ich schon mehr als zufrieden“, so WSGO-Coach Andre Witzler, zumal er auf seine beiden Center Stefan Rompf und Max Berger verzichten muss.

Bezirksliga, WSG Oberhausen II – WSV Schermbeck II: Hier trifft der Dritte auf den Zweiten. Ein echtes Verfolgerduell also, in dem es am Samstag (17.30 Uhr, Aquapark) ziemlich hoch her gehen dürfte. Beide Teams haben erst einmal verloren: Schermbeck mit 11:15 beim Spitzenreiter Poseidon, die WSGO das Hinspiel in Schermbeck 4:15. Und für diese Klatsche wollen sich die Oberhausener jetzt im eigenen Becken revanchieren.

Bezirksklasse, WSG Oberhausen III – Poseidon Duisburg III: Für die WSGOler geht es darum, mit ihrem zweiten Saisonsieg (Sa., 19 Uhr, Aquapark) die „Rote Laterne“ endlich los zu werden. Aber das wird schwer genug, zumal die Duisburger mit einer immer noch weißen Weste ins Becken gehen werden.