Wieder umgebaut

Eigentlich sollte beim ehemaligen Bundesligisten SG Wattenscheid 09 alles besser werden. Doch die Querelen im Vorstand um Präsi Christoph Jacob hielten auch nach dem Klassenerhalt im Sommer an. Fast die komplette Mannschaft wurde ausgetauscht, zahlreiche Ehrenamtler traten zurück.

Nach gutem Start der neuformierten Truppe, unter anderem 2:2 gegen RWO, schlugen die Begleitumstände erneut auf die Mannschaft durch, es folgte der Absturz auf den 16. Platz. Kurz vor Weihnachten wurde nach nur einem halben Jahr Trainer Christoph Klöpper durch Farat Toku ersetzt. Der neue Mann soll jetzt neue Strukturen schaffen. Mit dem angekündigten Rückzug des Präsidenten spätestens zur Mitgliederversammlung im April soll auch der sportliche Weg stabilisiert werden.

Dazu wurde im Winter personell durch den neuen sportlichen Leiter Hartmut Fahnenstich mit vier Neuzugängen in allen Mannschaftsteilen noch nachgebessert, zuletzt durch den Stürmer Hugo Fortune Magouin (Oberligist TuS Heven). Verzichten muss der Verein neben anderen Abgängen aber auf einen seiner größten Leistungsträger: Jules Schwadorf wechselte zu Viktoria Köln.