Weiterer Dämpfer für den TV Jahn

Coach Martin Vontein war mit dem Engagement zufrieden.
Coach Martin Vontein war mit dem Engagement zufrieden.
Foto: FUNKE Foto Services
Was wir bereits wissen
Basketball-Oberligist verliert erneut knapp und hat weitere Verletzte zu beklagen. Luft im Abstiegskampf wird dünner.

Oberliga: TV Jahn Königshardt – AF Düsseldorf 65:68 (22:31): Bereits die dritte knappe Niederlage in den letzten drei Spielen. Zu Beginn war die Partie ausgeglichen. Dann gelang es den Düsseldorfern den Vorsprung auszubauen. Leider mussten schon früh zwei Center (Stuchlik und Svoboda) verletzungsbedingt ausscheiden, so dass die Königshardter auf den großen Positionen nur noch Tillmann Krusenbaum auf dem Feld hatten. „Der Rest des Teams hat das aber durch engagierte Verteidigung ausgeglichen“, lobte Coach Martin Vontein.

Der Start in die zweite Halbzeit wurde wie in den vergangenen Spielen verschlafen, so dass der Rückstand auf 16 Punkte anwuchs. Doch die kämpferische Einstellung stimmte. Punkt für Punkt wurde der Rückstand kleiner und auch die Schützen von außen trafen nun endlich ihr Ziel, so dass man in der Schlussphase mehrfach bis auf drei Punkte an die Düsseldorfer herankam.

Letztlich hatten die Königshardter in den Schlussminuten jedoch wieder zu viele Ballverluste und mangelnde Erfahrung, um in so einem knappen Spiel auch mal als Sieger vom Feld zu gehen.

Coach Vontein hofft, dass sich in den zwei Wochen bis zum nächsten wichtigen Spiel das Oberhausener Lazarett ein bisschen lichtet, so dass man im Training auch mal wieder in voller Stärke trainieren kann.

TV Jahn: Krämer, Krusenbaum (14), Paschke (14), Poeter (4), M.Rauhut, Stuchlik, Svoboda (1), Schmidtke, Fischer (15), T.Rauhut, Heinen (7), Overbeck (10).