Volldampf in der GSO

Und ziehen! Die Ergo-Nacht in der GSO war  wieder bestens besucht.
Und ziehen! Die Ergo-Nacht in der GSO war wieder bestens besucht.
Foto: NRZ
Was wir bereits wissen
Der Winter ist nicht die Jahreszeit der Ruderer? Denkste, bei der Ergo-Nacht in der GSO trafen sich 130 Sportler zum Leistungsvergleich mit Spaß auf Ergometern.

Der Winter ist nicht die Jahreszeit der Rudersportler. Aber wie im Fußball, wo man sich die Zeit unterm Hallendach vertreibt, gibt es beim Rudern Wettkämpfe im Warmen. In den Monaten, in denen die Gewässer nur bedingt genutzt werden können, verbringen die Athleten den Großteil ihrer Trainingszeit auf den Concept2-Ruder-Ergometern. Aus dieser Not haben die Veranstalter der Gesamtschule Osterfeld eine Tugend gemacht. Zum elften Mal veranstalteten sie in der GSO die Ergo-Nacht – eine Erfolgsgeschichte.

Dieser Klassiker der Oberhausener Schulsportveranstaltungen wurde von der Grippewelle nicht verschont. Durch etliche Abmeldungen mussten die Startlisten von den GSO-Organisatoren einige Male geändert werden. Dennoch begann die Ergo-Nacht beinahe pünktlich und wurde ein voller Erfolg für Teilnehmer und Veranstalter. 130 Schüler von acht Oberhausener und acht auswärtigen Schulen sowie von vier Rudervereinen sorgten für spannende Unterhaltung.

Auf zwei Großleinwänden verfolgten die Zuschauer die Rennen auf den acht Ergometern. Da die Ergos miteinander vernetzt waren, konnten die Zuschauer über einen Beamer großformatig auf einer Grafik sehen, wer aktuell das Rennen anführt. Dazu gab’s reichlich buntes Licht und Musik zu den Anfeuerungsrufen der Anhänger, wenn die Sportler die 500 virtuellen Meter hinter sich gebracht hatten.

Moderiert wurde die Veranstaltung von RVO-Trainer Marc Hoffmann, der am Ende noch ein GSO-Ehemaligenrennen gewann. Auch wenn der Höhepunkt des Abends, die vierte Auflage des Rennens Schulleitung gegen Lehrerteam der GSO wegen Erkrankung des Schulleiters Carsten Kühn ausfiel, war das Mixed-Rennen von zwei Lehrerteams der GSO ein guter und spannender Ersatz.

Abgeschlossen wurde der Abend mit einem Wettkampf zwischen den Leistungskurs-Sportlehrern Lars Winkler und Philipp Hofmann mit jeweils drei ihrer Schüler. Sieger wurde der Kurs von Lars Winkler. Abgerundet wurde die Veranstaltung durch GSO-Tanzgruppen, die in den Pausen zwischen den 23 Rennen auftraten. Die Schulwertung gewann das Bertha-von-Suttner-Gymnasium vor dem Freiherr-vom-Stein und der Gesamtschule Osterfeld.