„Unter den Umständen: Ordentlich gespielt“

Oberliga Damen

Etus Wedau -
TV Biefang 22:21 (11:11)

Im Lauf der Saison ist TV Biefang-Trainer Joachim Ceranek fast der halbe Kader durch Verletzungen abhanden gekommen. Auch jetzt in der Partie an der Wedau musste er sein Team gegen den Abstiegskandidaten Etus mit Spielerinnen der Zweiten sowie aus der A-Jugend aufstocken. Am Ende stand eine knappe Niederlage und Ceraneks Fazit: „Dafür haben die Mädels das wirklich gut gemacht, das war eine ordentliche Leistung.“ Denn die Partie ging erst in den letzten drei, vier Minuten verloren.

Fast immer vorn

Biefang lag gegen die hochmotivierten Duisburgerinnen nahezu ständig in Führung, schaffte es aber nicht, die mal auszubauen. So hatte Biefang selbst bei 20:20 und 21:21 noch Chancen, die Punkte einzufahren. Doch die letzten drei Angriffe wurden wegen des Kräfteverschleisses nicht mehr konzentriert zu Ende gespielt und die Chance auf den durchaus möglichen Sieg damit vertan. „Es war fast deren letzte Chance und so haben sie auch gespielt“, erkannte Ceranek auch den Kraftakt der Gastgeberinnen vor voller Halle an. Er bleibt damit aber auch beim Lob für seine Truppe, freut sich aber dennoch, dass sein Team den Klassenerhalt trotz der personellen Misere schon in trockenen Tüchern hat. „Denn sonst könnte es wirklich noch einmal eng werden.

TV Biefang: Happe, Groß; Reinartz (4), Kaulfuß (1), Leprich, Schlinkert (3), Roesner, Häßler, Höppner (2), Rosenke (2), Holtmann (4).