Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Kunstturnen

Unfalltod überschattet Wettkampf

08.11.2012 | 15:36 Uhr
Unfalltod überschattet Wettkampf
Jeffrey Wammes verstärkt das KTTO im letzten Heimkampf der Saison.Foto: Kerstin Bögeholz

Die KTV Straubenhardt II tritt trotz des Unfalltodes ihres Turners Tim Allenbacher Samstag beim KTTO an.

Es gibt Situationen im Leben, da rückt der Sport in den Hintergrund. Der Wettkampf des KTTO in der Zweiten Bundesliga Kunstturnen am Samstag gegen die KTV Straubenhardt II stand in den vergangenen Tagen lange auf der Kippe und war schon so gut wie abgesagt. Der Grund ist schmerzlich, vor allem für die Mannschaft der KTV. Mit Tim Allenbacher hat ein erst 19-jähriger Mann bei einem schweren Autounfall sein Leben verloren.

Geschockt von dieser Nachricht sahen sich seine Teamkollegen nicht in der Lage, am Wochenende an die Geräte zu gehen. Doch zu Beginn der Woche gab es die die mentale Umkehr. Nach Gesprächen zwischen Mannschaft, Trainern und Verantwortlichen bekam Teamchef Sydnee Ingendorn telefonisch die Nachricht, dass die Gäste doch turnen möchten und somit den emotional schweren Weg ins Ruhrgebiet antreten werden.

Trainer erkrankt

Beim KTT Oberhausen ging es in dieser Woche hinter den Kulissen dementsprechend hektisch zu. Sydnee Ingendorn verbrachte eine Menge Zeit am Telefon, um alle Eventualitäten abzuklären und für den Notfall, die Absage des Wettkampfes, vorbereitet zu sein. Doch nicht nur dies, krankheitsbedingt fiel in dieser Woche zudem noch Cheftrainer Siegfried Ingendorn aus und so musste die gesamte Trainingswoche umgestaltet werden. Aber beim KTT Oberhausen/TC 69 heißt es nicht umsonst ab diesem Jahr „Das Team ist die Nummer eins“ – so wurde mit Hilfe aller Trainer und Verantwortlichen das Schiff in die richtige Richtung gelenkt.

Alle Turner sind fit und gehen trotz der traurigen Vorzeichen engagiert in den Wettkampf. Vor allem motiviert durch die Möglichkeit, in einer Saison alle vier Heimwettkämpfe gewinnen zu können. Dies wird versucht auch mit Weltklasse-Unterstützung. Mit Jeffrey Wammes und Yuri van Gelder werden zwei Athleten aus den Niederlanden das KTTO/TC 69 nicht nur punktemäßig bereichern, sondern den Zuschauern zum Abschluss der Heimwettkämpfe nochmal Turnkunst der Extraklasse präsentieren. Aber auch Kristof Schroé bekommt die Möglichkeit, sich vom Oberhausener Heimpublikum zu verabschieden. Falls der Sieg gegen eine turnerisch gute zweite Mannschaft des aktuellen deutschen Mannschaftsmeisters gelingt, würde dies zudem den sicheren Verbleib auf dem dritten Tabellenplatz am Ende der Saison bedeuten. Mit diesen Vorzeichen gehen die Mannen um Cheftrainer Siegfried Ingendorn, der vielleicht auf der Bank sitzen wird, konzentriert in den Wettkampf.

Wie schon vor einigen Wochen beim Tode Karl Huestegges gehen die Turner des KTTO/ TC 69 erneut mit einem Trauerflor an den Start, um damit an den verstorbenen Tim Allenbacher zu gedenken und den Gästen Respekt zu zollen, dass sie trotz ihrer Trauer zu diesem Wettkampf antreten.

Sydnee Ingendorn


Kommentare
Aus dem Ressort
Hoffnung für TC-Duo
Kanu
Katharina Köther und Lukas Reuschenbach haben sich für die Nationalmannschaft empfohlen. Carina Fileccia, als dritte Teilnehmerin des TC 69, plagte sich mit einer schmerzhaften Rippenverletzung herum und konnte sich über 1000 m nur Rang zwölf sichern.
Billardfreunde schließen auf Rang sieben ab
Dreiband Bundesliga
Bundesligist verteidigt mit einer Niederlage und einem Remis einen ordentlichen Platz. An den Brettern 1 und 2 wollte den Sterkradern an diesem Doppelspieltag auswärts einfach nichts gelingen. Verein mit erreichtem vollkommen zufrieden.
OSV freut sich auf 180 Gäste
Schach
Die Oster Open von Donnerstag bis Montag in der Mensa der Gesamtschule Alt-Oberhausen ziehen starke Spieler aus dem In- und Ausland an. Doch auch für Hobbyspieler und Anfänger lohnt sich der Besuch. Meldeschluss ist am Donnerstag.
Alstaden auf dem Prüfstand
Bezirksliga
Mittwoch und Donnerstag geht es in der Fußball-Bezirksliga mit einem kompletten Spieltag weiter. Während SWA bei Arminia II seine Chance nutzen will, hält VfR 08 an seiner letzten fest. Die gilt es wieder einmal gegen Hamminkeln zu wahren.
HSCO vor bitterem Gang
Handball
Die Osterfelder unterlagen nach schlechter Leistung bei Adler Bottrop und kommen dem Abstieg in die Kreisliga immer näher. TBO und HC 75 hingegen punkten nach guten Leistungen zuverlässig. Die TBO-Damen belohnen sich mit zwei Punkten nach engagierter Vorstellung.
Umfrage
Ist Kellers Elfmeter-Verbot für Klaas-Jan Huntelaar die richtige Entscheidung?

Ist Kellers Elfmeter-Verbot für Klaas-Jan Huntelaar die richtige Entscheidung?

 
Fotos und Videos
RWO - Bayer Leverkusen
Bildgalerie
Regionalliga West
RWO siegt 2:1 gegen VfL Bochums U23
Bildgalerie
Regionalliga
RWO-Mast kommt weg
Bildgalerie
Gefahrenabwehr