TVB-B schon Meister

Gegen Kempen fingen sich die B-Juniorinnen des TV Biefang (grün) den einzigen Punktverlust der Saison ein, jetzt holten sie vorzeitig den Titel.
Gegen Kempen fingen sich die B-Juniorinnen des TV Biefang (grün) den einzigen Punktverlust der Saison ein, jetzt holten sie vorzeitig den Titel.
Foto: Herbert Höltgen
Was wir bereits wissen
Nach dem Patzer von Kempen in Überruhr reichte den B-Jugendlichen des TV Biefang der Erfolg gegen Schermbeck zur vorzeitigen Meisterschaft.

Oberliga w. B-Jugend: TBO – TV Haan 14:26 (5:11): Die TurBO-Girls knüpften gegen den Zweiten nicht an ihre beiden vorausgegangenen erfolgreichen Spiele an. Mit gerade fünf erzielten Treffern war die Partie zur Pause entschieden. Mangelnde Laufbereitschaft im Rückzugsverhalten und eine katastrophale Chancenauswertung taten ihr Übriges. Einzig Torhüterin Hannah Mandrysch überzeugte und verhinderte eine höhere Niederlage.

TBO: Mandrysch, Endemann; Erus (1), Petrausch (3), Glasik, Lengowski, Borrmann, Korbuss, Hofstetter (6), Strunz (4), Ahlendorf, Hudasch.

Verbandsliga w. B-Jugend: SV Schermbeck – TV Biefang 10:28 (4:14): Da Verfolger Kempen in Überruhr patzte, stehen die TVB-Mädels zwei Spieltage vor Saisonende als Meister fest – Glückwunsch! Die konzentriert aufspielende Mannschaft von Trainer Ingo Regolin hatte beim Letzten keine Probleme und fuhr einen ungefährdeten Pflichtsieg ein. „Wir freuen uns alle über den Titel. Ich denke, dass wir den wegen unserer Konstanz verdient haben“, befand Regolin. Auf eine schöne Belohnung für das Erreichte kann sich der Biefang-Nachwuchs freuen: Mitte März geht es für ein Wochenende auf Mannschaftsfahrt in einen holländischen Center Parc.

TVB: Grewe, Kahl; Kroll (5), Drillich (2), Möhring (7/1), May (1), Hegemann (3), Keller (67), Kunz, Cabraja (1), Foecking (3).

Verbandsliga w. C-Jugend: TBO –

TV Haan II 30:29 (11:13): Spielerisch überzeugten die TBO-Mädels gegen den unmittelbaren Tabellennachbarn nicht. Letztendlich zahlte sich aber der größere Wille und das Quäntchen Glück aus. Bestnoten verdienten sich die genesene Lisa Borrmann mit wichtigen Rückraumtoren und Gina Glasik, die das Angriffsspiel ankurbelte.

TBO: Kopal, Rudi; Bunzel (1), Glasik (9), Weber, Sprick (1), Muscheika (2), Borrmann (15/5), Puls, Düztas (2), Konze.