TSK-Formation mit gutem Auftakt

Die TSK Schwarz-Gold-Formation.
Die TSK Schwarz-Gold-Formation.
Foto: NRZ
Was wir bereits wissen
Die Latein-Formation des TSK Schwarz-Gold Oberhausen startete mit einem sechsten Platz im ersten Wettkampf der Regionalliga.

Das A-Team des TSK Schwarz-Gold Oberhausen startet mit einem sechsten Platz in die Regionalliga-Saison.

Nach einer durchwachsenen Stellprobe sorgte in der Vorrunde eine gute Leistung für mehr Sicherheit. Als fünftes Team von zehn startenden Formationen musste dann Schwarz-Gold ran.

Ein paar Unsicherheiten waren im ersten Durchgang noch zu erkennen, was aber trotzdem zur Qualifikation für das große Finale reichte. Das spielt eine besondere Rolle, da vier Teams in die Oberliga absteigen werden.

Im Finale konnte sich das TSK-Team um Imogen Flöder-Sicking, Kathleen Pralle und Michael Bier den sechsten Platz vor der Startgemeinschaft Aachen/Düsseldorf sichern. Beim nächsten Wettkampf am 28. Februar in Bocholt soll wieder angegriffen werden.