Timo Schaffeld legt los

Was wir bereits wissen
Das Talent des OTV-EnduranceTeams überzeugte beim Vivawest-Marathon.

An acht verschiedenen Veranstaltungen nahmen insgesamt 30 OTV-Ausdauerathleten aus dem Endurance-Team teil. Den Anfang machte Christoph Schnabel beim Gelderner Sparkassen-Citylauf. Über die zehn Kilometer lief er in 42:04 min. auf Rang zwei der M 30.

Auf dem Hockenheimring gab es ein zweitägiges Radsport-Happening. Timo und Ralf Schaffeld wählten das Zehnstundenfahren, bei dem sie abwechselnd Runde für Runde fuhren. Am Ende standen 77 Runden zu je 4,8 Kilometern zu Buche: Durchschnittsgeschwindigkeit knapp 35 km/h. Timo Schaffeld stand einen Tag später erneut an der Startlinie zum Duathlon. Über fünf Kilometer Laufen, 20 Kilometer Rad fahren und nochmals 2,5 Kilometer Laufen siegte er nach 58:46 min. in seiner Altersklasse.

Zeitgleich starteten Frauen des OTV-Endurance-Teams beim 19. Bottroper Frauenlauf über fünf Kilometer: 2. w HK: Carmen Zuber (22:42), 2. W 50: Heike Dallmann (23:09), Jutta Wolter (27:57), Sabine Lawrenz (29:50), Anja Schaffeld (29:53).

Bestzeiten purzeln

Zum Sonsbecker Brunnenlauf gingen neun OTV-Läufer auf die Zehnkilometer-Strecke: 4. M 40:

Markus Gördes (39:09), Thorsten Wagener (41:04), Andreas Fischer (42:03), Stephan Kordel (43:55), Markus Althoff, Carmen Zuber (je 46:55), Ralf Schaffeld (49:24).

Andrea Berg lief beim Volkslauf in Hagen bedingt durch spärliche Beschilderung der 10-Kilometer-Strecke einen Umweg von zwei Kilometern: 1:05,55 Std.

Beim 5. Klever Sparkassen-Triathlon stiegen Markus Althoff und Peter Borin in die Saison ein. Über die olympische Distanz von 1 km Schwimmen, 40 km Rad fahren und 10 km Laufen benötigte Althoff 2:16,33 Std. (3. M 45), Borin 2:46,45.

Der Erfolgskurs des Endurance-Teams wurde mit einer tollen Mannschaftsleistung beim Vivawest-Marathon gekrönt. Für 21,1 km benötigte Peter Köhler 1:43,36 Std., Jens Stubenrauch 1:48,52 und Wolfram Neumann 1:49,11 Std. Das Rennen seines Lebens lief Timo Schaffeld. Bis Kilometer 30 lief er in der Verfolgergruppe um Platz zwei mit. Wegen muskulärer Probleme musste er abreißen lassen, trotz allem beendete der 19-Jährige in ganz starken 2:54,39 Std. sein Marathondebüt auf Gesamtplatz sechs und Rang zwei seiner Altersklasse. Mario Kania-Klinger lief seinen ersten Marathon nach überstandener Hüft-Operation in 3:19,42. Die beiden Startplatz-Gewinner und Debütanten Katrin Schaefer (4:45,02) und Christian Kordel (4:46,02) krönten ihre Trainingsarbeit.

Solo beim WAZ-Citylauf in Essen

benötigte Annika Vössing für 7,8 Kilometer 26:49 min. zum Start-Ziel-Sieg.