Thülig macht sich selbst ein Geschenk

Der Vivawest-Marathon fand nun bereits zum dritten Mal statt und hat sich mit fast 8000 Läufern erfolgreich im Laufkalender etabliert. Die Strecke führte die Läufer über Gelsenkirchen, Essen, Bottrop und Gladbeck. Höhepunkte an der Strecke waren die Zeche Zollverein, die Essener Rathausgalerie und der Nordsternpark. Angeboten wurden neben der Marathonstrecke auch ein Halbmarathon- und Zehnkilometerlauf sowie diverse Staffelläufe. Klar, dass der VfL Bergheide sich eine solche Gelegenheit vor der Haustüre nicht entgehen ließ. Gleich elf Aktive und zahlreiche Fans waren auf und an der Strecke dabei.

Olaf und Helge Ortmann hatte sich mit den Kinder Eva, Alina, Leander und Jonathan für die zehn Kilometer entschieden. Ebenso Hans Angenendt. Bernhard Thülig, Dieter Biegert und Dennis Kerkenbusch wählten die Halbmarathonstrecke, während Werner Kerkenbusch mit der Marathonstrecke das ganze Programm wollte.

Start und Ziel war am Musiktheater in Gelsenkirchen. Auch wenn hier der Schwerpunkt auf dem Breitensport liegt und bewusst auf den Einkauf großer Stars verzichtet wird, kann man mit den großen Laufveranstaltungen in Köln oder Düsseldorf mithalten. Da das Wetter mit trockenen 15 Grad für die Läufer günstig war, wurden durchweg gute Leistungen erzielt.

Für den VfL Bergheide gab es mit fünf Podiumsplätzen eine erfreuliche Bilanz. Bernhard Thülig siegte an seinem Geburtstag in seiner Altersklasse genau wie Hans Angenendt. Olaf Ortmann freute sich über Platz zwei. Für Dieter Biegert und Alina Ortmann war es am Ende jeweils Platz drei.

Die Ergebnisse: 10 km Lauf: 2. M 40: Olaf Ortmann 40:40, 1. M 75: Hans Angenendt 54:19, 30. M 40: Helge Ortmann 57:06, 6. m U 18: Leander Ortmann 1:05,44, 7. m U 18: Jonathan Diarra 1:12,26, 3. w U 18: Alina Ortmann 1:12,26, 4. w U 18: Eva Ortmann 1:12,27.

Halbmarathon: 62. M 35: Dennis Kerkenbusch 1:49,08, 3. M 70: Dieter Biegert 2:00,25, 1. M 75 Bernhard Thülig 2:01,57.

Marathon: 7. M 65: Werner Kerkenbusch 4:55,50.