TBO II marschiert weiter

Gruppe 1, Arminia Lirich II – SG 92 4:2 (3:1): Die Arminen wurden nach drei Minuten kalt erwischt und gerieten in Rückstand. Dirk Leyendecker (2) und Alexander Deußen drehten den Spieß dann aber bis zur Pause um. Marius Gerdes weckte bei den Ehrenmal-Kickern mit seinem Anschlusstreffer nochmal Hoffnung. Doch die machte Benjamin Schmidt fünf Minuten vor endgültig Schluss zunichte.

SC Buschhausen 1912 II – Arminia Klosterhardt III 2:3 (1:1): Ein gutes Pferd springt nicht höher als es muss. Das dachte sich offenbar auch der Spitzenreiter bei seinem Auftritt in den Nibelungenkampfbahn. Florian Gurnak schoss die Gäste zunächst in Front, ehe Chris Mahnkopf drei Zeigerumdrehungen später für die Zwölfer egalisierte. Robin Mendrina und Botan Karabudak stellten augenscheinlich die Weichen auf Sieg. Doch Mahnkopfs zweiter Streich ließ die Arminen bis zum Abpfiff zittern – reichte aber.

Rhenania III – TBO 9:3 (3:0): Der Turnerbund war im Blankenfeld hoffnungslos unterlegen. Michael Motz und Chris Kluwig sowie ein Eigentor von Rhenania hatten lediglich statistischen Wert.

Adler Oberhausen – Spvgg. Sterkrade 06/07 ausgefallen: Die Tackenberger mussten eine gute Stunde vor Anpfiff mangels Masse kurzfristig absagen. Die drei Zähler gehen somit kampflos an den Tabellendritten. „Ich hätte gerne gespielt, um im Rhythmus zu bleiben. Aber 06/07 macht das ja nicht absichtlich“, so Adler-Coach Marko Schmidt.

SF 08/21 Bottrop – GA Sterkrade II 2:2 (1:1): Den frühen Rückstand konnte Thorsten Simon unmittelbar vor dem Pausentee egalisieren. Die Alsfelder gerieten nach einer Stunde erneut in Rückstand. Das Team von Trainer Marco Allekotte zeigte sich davon aber unbeeindruckt und wurde für den betriebenen Aufwand belohnt: Christopher Fricke traf zur gerechten Punkteteilung.

Post SV – SV Concordia 66/71 II 3:2 (2:0): Post fühlte sich nach der beruhigenden Pausenführung (Tore: Joris Krüger und Julian Birkholz) wohl etwas zu sicher. Denn Concordia meldete sich zurück und glich durch Christopher Speck sowie Filippo Salonia aus. Marvin Lettau avancierte für die Schönefelder schließlich zum Matchwinner.

Gruppe 2, SW Alstaden II – VfB Bottrop II 0:4 (0:1): Die Mannen von Coach Michael Zwick boten dem Favoriten gut eine Stunde lang Paroli. Mit dem 0.2 (71.) war das Spiel allerdings entschieden – die Kuhle-Kicker hatten keine Antwort mehr parat.

BW Fuhlenbrock – TuS Buschhausen 1900 9:1 (3:1): Der TuS kam beim Tabellenzweiten böse unter die Räder. Während Spielertrainer Sven Posberg in Durchgang eins zwischendurch zum 1:2-Anschluss traf, fielen die Gäste nach dem Wiederanpfiff komplett auseinander.

Bottrop 1911 – VfR 08 III 3:4 (1:2): Die Rasensportler sorgten in den Weywiesen für eine kleine Sensation. Florian Kneifel (3) und Jörg Kneifel erklärten die Angelegenheit beim bisherigen ärgsten TBO-Verfolger zur Familienangelegenheit.

Rhenania II – TBO II 1:3 (1:1): Die Elf vom Trainerduo Marc Scotti und Jörg Lieg tat sich in den ersten 45 Minuten noch schwer. Letztlich entführte der Tabellenführer aber souverän die drei Zähler aus dem Blankenfeld. Tore: Steven Henning, Tim Arendt und Sven Buil.