Tbd.-Herren überraschen Rumeln

Landesliga Herren: Tbd. Osterfeld – TV Rumeln 3:1: „Eine souveräne kämpferische Mannschaftsleistung. Der Sieg war hoch verdient.“ So kommentierte Trainer Markus Köster die Leistung seiner Mannschaft nach dem Sieg über den Zweiten. Doch zunächst sah es gar nicht danach aus. Konzentrationsschwächen in Aufschlagspiel und Annahme führten zu einem frühen 4:10, das nicht mehr aufgeholt wurde: 20:25. In der Satzpause schwor Köster seine Mannschaft ein. Seine Worte zeigten Wirkung. Von Beginn an erarbeitete sich das Team einen Vorsprung, der lange verteidigt wurde. Erst zum Ende verkürzte Rumeln, verhinderte aber nicht den Satzgewinn des Tbd. mit 25:23. Im dritten Satz spielten die Osterfelder durch präzise Annahme ihre Angriffsstärke voll aus, führten 15:10 und schließlich 25:19.

Spannend wurde es im vierten Satz. Die Turnerbündler führten zwar, doch Rumeln glich nach verschlagenem Matchball zum 24:24 aus und führte sogar 25:24. Bei 26:26 kam es zu einer gravierenden Fehlentscheidung des Schiedsrichtergespanns, gefolgt von hitziger Diskussion (26:27). Danach zeigten die Osterfelder Nervenstärke und siegten 29:27.

Tbd.: Syrowiszka, Lüttig, Eichner, Mölleken, Esser, Naujock, Gronen, Hoffmann, Scholten, Mi. Spengler, Ma. Spengler.