SWO ließ seine Chancen ungenutzt

Verbandsklasse: LB Essen – SW Oberhausen 5,5:2,5: Schwarz-Weiß hätte einen Punkt entführen können, doch es lief wenig zusammen. Joachim Schwerdtfeger unterlag, Spitzenbrett Pascal Pütter machte es besser und glich aus. Jochen Matthies (7) hielt mit seinem ungefährdeten Remis den Kampf offen. Severin Josten (5) erhielt ein Angebot, doch wieder ging der Punkt an die Hausherren. Nachdem diesen auch Jürgen Böcker (4) beim Gegner ablieferte, standen die Oberhausener mit dem Rücken zur Wand. Mittlerweile hatten sich Jörg Kuckelkorn (3) und Thomas Hellmann (6) vielversprechende Stellungen mit einem Mehrbauern erkämpft, doch zum Ausgleich sollte es nicht reichen. Mannschaftsführer Michael Holl (8) gelang wenig. Dass Kuckelkorn die Verteidigung seines Gegners nicht knackte und zum Endstand remisierte, war symptomatisch.

Bezirksliga: OSV V – SV Bottrop III 2:6: Unglücklich agierte OSV gegen den Tabellenführer. Vom Stammteam fehlten zwei Spieler. Nach leichtfertiger Spielweise und schnellem Rückstand reichte es nur zu vier Remispartien von Mannschaftsführer Dominik Pickardt, Hans-Jürgen Wawrzyniak, Alfred Klesse und Ersatzspieler Karl Hirtz.

In der letzten Partie boten U 12-Meister Niclas Kohl und sein Gegner Spannung. Kohl griff mit einem Springer mehr und seiner Dame den gegnerischen König an, unterschätzte aber die Chancen des gegnerischen Freibauern am Damenflügel. Er ließ die Möglichkeit eines Dauerschachs aus und unterlag.

Hervest-Dorsten III – SWO III 5:3: Sven Heintze fehlte erstmals am Spitzenbrett. Jürgen Haser (5), Bernd Limberg (6) und Jürgen Schmidt (7) spielten Remis. Während Günther Grunwald gewann, verloren innerhalb einer halben Stunde Andreas Konrad und Markus Hufnagel. Josef Wilms resignierte, nachdem er eine gute Position verspielt hatte und Robert Klein gab auf.

Bezirksklasse, SWO IV – Gladbeck III 2:6: Pascal Böcklein (4) unterlag, wenig später remisierte Alessio Ciomperlik (5). Danach musste Stefanie Kyas (8) ihren König umlegen. Nahezu zeitgleich resignierte Alexander Lanfermann (3). Damit stand es 0,5:3,5. Als Nicolas Köster (6) nur remisierte, war das Spiel verloren. Die beste Partie spielte Julian Jabs an Brett 7 beim Treffen der Generationen: acht Jahre gegen 80 Jahre. Jabs konnte nicht punkten, wogegen Jens Kyas (1) und Philipp Horwat (2) remisierten.

Kreisliga: SD Osterfeld II – OSV VII 2:3: Dicke Überraschung, der Sieg des Letzten beim Ersten. Felix Chen verbuchte ein Remis. Nach dem Gewinn von Daniel Kinas, erstmals Spitzenbrett, war die Partie von Anny Chen in ihrem ersten Kreisligakampf entscheidend. Sie spielte abwartend und schlug im richtigen Moment zu. Die Osterfelder kamen durch Gewinne der Topscorer Günther Schnettler und Hans-Joachim Otto nur zu zwei Punkten.