Stadtmeisterschaft über Pfingsten

Die Badminton-Stadtmeisterschaften litten zuletzt an kleinen Feldern. Das soll sich mit dem neuen Termin ändern.
Die Badminton-Stadtmeisterschaften litten zuletzt an kleinen Feldern. Das soll sich mit dem neuen Termin ändern.
Foto: Ulla Emig/WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Die Fachschaft Badminton hat auf ihrer Hauptversammlung gewählt und den Jahresplan aufgestellt. Erstmals werden die Stadtmeisterschaften zu Pfingsten ausgespielt.

Fachwart Thomas Janßen begrüßte bei der Hauptversammlung der Fachschaft Badminton als Vertreter des Stadtsportbundes Vizepräsident Ulrich Kenzer sowie die Vertreter der angeschlossenen Vereine PSV Oberhausen, Sterkrade-Nord, GW Holten und Tbd. Osterfeld. Adler Oberhausen war nicht zugegen.

Die Fachschaft vertritt 620 Spieler die über ihre Vereine beim Landesverband NRW organisiert sind. Janßen berichtete über seine Tätigkeit, die zum größten Teil aus Organisation und Durchführung der Stadtmeisterschaft und Besuchen von Versammlungen bestand. Zum Versammlungsleiter wurde Ulrich Kenzer gewählt, der die einstimmige Entlastung durch die Versammlung vornahm.

Christian Anders (zweiter Fachschaftsleiter) sowie Dave Eberhard als Jugendwart wurden erneut gewählt. Danach legte die Versammlung die Ausschreibungsformalitäten für die Stadtmeisterschaften 2015 fest. Diese werden nach vorheriger Abstimmung mit den Vereinen am Pfingstwochenende (23./24. Mai) stattfinden.

Im Senioren A-Feld und bei der Altersklasse (über 40 Jahre) wird es weiter keine Meldebeschränkungen geben. Hier kann jeder teilnehmen. Eine Änderung wurde in der Durchführung des doppelten K.o.-Systems vorgenommen, die dazu führt dass die Endspielteilnehmer die Plätze eins und zwei belegen und der Sieger der Trostrunde den dritten Rang.

Die Ausschreibung geht den Vereinen in dieser Woche zu.

Nichtvereinsmitglieder können sich beim Janßen unter Tel. 89 35 99 oder E-Mail: thomas1janssen@t-online informieren bzw. anmelden. Meldeschluss ist der 17. Mai.

Es wurden die vom SSB geplanten Veranstaltungen, insbesondere der Frauenlauf (8. März) und die Ruhrgames (2. bis 6. Juni)angesprochen.