Sieg im Abstiegskampf

Roger Liere gewann an Position vier seine Partie sicher.
Roger Liere gewann an Position vier seine Partie sicher.
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Dreiband-Bundesligist BF Sterkrade gewinnt zum Start der Rückrunde mit einem 6:2-Sieg bei RW Krefeld in einem wichtigen Spiel.

Einen wichtigen Erfolg im Kampf um den Klassenerhalt sicherte sich Dreiband-Bundesligist Billardfreunde Sterkrade. Zum Start der Rückrunde gewannen die Oberhausener mit 6:2 beim zuvor punktgleichen Rot-Weiß Krefeld. Das Hinspiel in Sterkrade endete noch Unentschieden. Da die auf den Abstiegsplätzen stehenden Mannschaften aus Velbert und München am Wochenende ebenfalls punkteten, hielten die Sterkrader ihren Vorsprung bei vier Zählern.

Vorsicht und volle Konzentration waren also angesagt, daher liefen die Sterkrader in bestmöglicher Besetzung auf. So kam es an Brett 4 zur Begegnung zwischen Roger Liere und Thomas Kerl. Der Sterkrader Liere präsentierte sich in guter Form und verbuchte nach 36 Aufnahmen die Partie mit 40:32 für sich. Parallel standen sich an Brett 3 Ramazan Durdu und Orhan Eroglu gegenüber. Recht deutlich hatte Durdu seinen Gegner im Griff und gewann mit einer soliden Leistung nach 44 Aufnahmen mit 40:28.

Damit war mindestens ein Unentschieden wie im Hinspiel bereits sicher. Da die Sterkrader erstmals in dieser Saison von der neuen Regelung Gebrauch machten, zwei ausländische Spieler einsetzen zu dürfen, traten Brett 2 der Belgier Thomas Broux und an Brett 1 der Holländer Jean van Erp an.

Broux zeigte sich dabei in Bestform und hatte mit einer erzielten Höchstserie von 14 Punkten Gegner Dirk Weeremans fest im Griff. Nach nur 26 Aufnahmen und einem Durchschnitt von 1,54 beendete er die Begegnung mit 40:28 eindrucksvoll und sicherte damit bereits den Sieg und die erhofften zwei Punkte für die Sterkrader.

Auf erwartet hohem Niveau war auch die Partie am Spitzenbrett. van Erp und der Krefelder Thorsten Frings lieferten sich einen spannenden Kampf, den der Gastgeber nach 30 Aufnahmen knapp mit 40:38 für sich entschied. Die Niederlage trübte die Freude der Sterkrader über den erkämpften Sieg jedoch nicht. Mit den Spielern freuten sich die mitgereisten Fans über zwei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt.