SGT-Quartett erfolgreich in der Halle

Vier Athleten der SG Tackenberg nahmen in der Düsseldorfer Leichtathletikhalle erfolgreich an der Nordrheinmeisterschaft der U 16 teil.

Den Anfang machte Leon Krieger (M 15) im Weitsprung. Für ihn war es der erste große Hallenendkampf und entsprechend nervös begann er. Er kam mit seinem Anlauf nicht zurecht und blieb weit hinter seinen gewohnten Leistungen. Mit nur einem gültigen Versuch von 4,57 m hatte er keine Chance fürs Finale. Besser lief es im 60 m-Sprint. Mit Bestleistung von 7,75 sek. war er sicher im Endlauf. Mit 7,78 beendete er als Neunter von 61 Teilnehmern den Wettkampf. Für die beiden W 15-Mädchen Linda Buschke und Louisa Strozyk stand der 800 m-Lauf auf dem Plan. In einem großen Starterfeld von elf Mädchen ging es auf die vier Runden. Obwohl Buschke weite Wege über außen gehen musste, holte sie Runde für Runde auf und erlief sich in 2:28,34 min. einen starken vierten Platz. Strozyk lieferte sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen um Platz sieben und sicherte sich diesen auf den letzten Metern mit 2:31,29. Beide waren auch für den 60 m-Sprint qualifiziert, hatten sich aber auf die 800 m konzentriert.

Als Jüngste der Truppe war Kathrin Boddenberg (W 14) im Kugelstoßen dabei. Wegen einer Knieverletzung konnte sie seit Januar nicht trainieren. Mit 7,26 m blieb sie weit hinter ihrer Bestleistung und kam nicht in den Endkampf.

Trainerin Ida Frambach-Fabry: „Für Kathrin hoffen wir, dass sie demnächst erst einmal wieder schmerzfrei laufen und langsam ins Training einsteigen kann. Linda, Louisa und Leon haben einen tollen Wettkampf mit viel Kampfgeist gezeigt. Das lässt für die Saison hoffen. Ich bin mehr als zufrieden“.