Sextett mit Dreifachsieg

Beim Finaltag der Einzelwettkämpfe der Schul-Stadtmeisterschaften der weiterführenden Schulen im Schwimmen um den Sparkassen-Cup zeigten die Oberhausener Schülerinnen und Schüler wieder einmal ausgezeichnete Leistungen. Emma Siebrecht, Elena Konietzko, Philipp Peters, Paul Blümer, Maurits Kuhn und Henry Hintze glänzten dabei mit Dreifacherfolgen.

Von den im Rahmen der Stadtteilvorkämpfe in Sterkrade/Osterfeld und Alt-Oberhausen insgesamt gestarteten 542 Nachwuchsschwimmern, hatten sich die jeweils schnellsten Sechs der jeweiligen Altersklassen für das Finale qualifiziert. Da in einigen der 36 Endläufe nicht alle Qualifikanten starteten und einzelne Jahrgangsdisziplinen unterbesetzt waren, schwammen am Finaltag 193 Nachwuchstalente die Stadtmeistertitel aus.

Der Ausschuss für den Schulsport (AfS) und die Fachschaft Schwimmen sorgten mit Unterstützung des Mitarbeiterteams im Hallenbad Oberhausen für optimale Wettkampfbedingungen. Zahlreiche Helfer der Oberhausener Schwimmvereine stellten den reibungslosen Veranstaltungsverlauf sicher. Bürgermeister Klaus-Dieter Broß und AfS-Schwimmfachleiter Hubert Stüber zeichneten die neuen Stadtmeisterinnen und Stadtmeister im Rahmen der Ehrungen aus. Alle Siegerinnen und Sieger erhielten eine Urkunde sowie das Stadtmeister-T-Shirt der Stadtsparkasse Oberhausen.

Dreifacherfolge im Freistil-, Brust- und Rückenschwimmen konnten Emma Siebrecht (Jahrgang 2000, Freiherr-vom-Stein-Gymnasium), Elena Konietzko (1999, Sophie-Scholl-Gymnasium), Philipp Peters (2003, Bertha-von-Suttner-Gymnasium), Paul Blümer (2001, Freiherr-vom-Stein-Gymnasium), Maurits Kuhn (2000, Sophie-Scholl-Gymnasium) und Henry Hintze (1999, Gesamtschule Weierheide) erringen.

Doppelsiege in zwei Schwimmdisziplinen holten Nathalie Michen (2004, Sophie-Scholl-Gymnasium), Greta Lüttig (2003, Sophie-Scholl-Gymnasium), Linda Schoof (2002, Elsa-Brändström-Gymnasium), Greta Siebrecht (2001, Freiherr-vom-Stein-Gymnasium) und Niklas Najder (2002, Elsa-Brändström-Gymnasium).