Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Einlagespiel

Servus, Beppo!

13.06.2012 | 17:10 Uhr
Servus, Beppo!
Die Allstars waren mit vielen bekannten Gesichtern zum TuS 1900 angereist. Foto: Lars Fröhlich

Das Einlagespiel der Allstars gegen eine TuS-Auswahl zur Verabschiedung des Spielers Beppo Gambino war eine runde Sache.

Auf großes Interesse stießen das Abschiedsspiel für Beppo Gambino und die Jugendturniere bei TuS Buschhausen auf der neuen, schönen Anlage. In dem Abschiedsspiel für den Spieler Gambino fielen sehr viele Tore. Mit einem 6:4 verabschiedeten sich die „Allstars“ bei guter Spiellaune von dem verdienten Kicker. Als zukünftiger „Nur“-Trainer hat er bereits die Vorbereitung auf die nächste Saison im Blick.

Beim Einlagespiel gab es glücklicherweise keine größeren Verletzungen, wie sich die Alten Herren der 1900er freuen durften. Zu guter Letzt durften der „Goldene Schuh“ sowie ein Präsent für Gambino natürlich nicht fehlen, diese wurden durch den Vorstand überreicht.

Goldener Schuh

Über diesen gelungenen Ausstand und über zahlreiche alte bekannte Gesichter wie Fred Bockholt, Werner Wildhagen, Gerd Wirtz, Achim Meyer, Georg Schreiber und natürlich auch den ehemaligen Spieler Sven Gajewski, der gleich dreimal für das „Allstar-Team“ traf, freute sich Beppo sehr und war sichtlich ergriffen. Auf Seiten der „TuSler“ netzte Giuseppe Caico dreimal ein.

Eröffnet wurden die traditionellen Jugendturniere von den D-Junioren. Fünf Mannschaften traten hier an, am Ende hatte Westende Hamborn die Nase vorn.

Viele Tränen

Es folgte die E-Jugendlichen, die in zwei Sechser-Gruppen spielten. Nach teilweise nervenaufreibenden Paarungen und packenden Zweikämpfen setzte sich der SV Vonderort verdient durch. Die Gastgeber belegten den zweiten Platz, leider sehr tränenreich.

Doch Jugendleiter Thomas Hambücker konnte die Jungs nach ihrer guten Leistung schnell trösten. Dafür feierte die C-Jugend des TuS Buschhausen bei ihrem Auftritt einen ungefährdeten Turniersieg.

Samstag folgte das bekannte Hobby-Turnier, bei dem sieben Mannschaften an den Start gingen. Der Abend wurde mit einem großen und gelungenen Public Viewing beim 1:0-Sieg der deutschen Mannschaft über Portugal beschlossen.

Bei strahlender Sonntagssonne spielten 34 Mannschaften mit über 350 Kindern. Die Nachwuchskicker der Bambini und die F-Jugendlichen zeigten beeindruckende Leistungen, jagten dem Leder mit großer Begeisterung hinterher und begeisterten die vielen Besucher. Mit spannenden Spielen und tollen Toren verabschiedeten sich die Kleinsten. Jeder Spieler erhielt zum Abschluss eine Goldmedaille.

Der Vorstand des TuS Buschhausen bedankt sich bei allen Unterstützern, Spielereltern und freiwilligen Helfern bei der Mammutveranstaltung samt buntem Rahmenprogramm. Ohne die wären die vier Tage sicher nicht so prima gelaufen.

Peter Voss



Kommentare
Aus dem Ressort
Tegethoff mit Optimalergebnis
Bogenschießen
Die Bogenschützin des Bogensportclubs Oberhausen blieb bei einem Turnier in Reken mit 450 Punkten ohne Fehler. Damit gewann sie die Gesamtwertung des Münsterlandcups, der bereits seit Mai ausgetragen wird, genauso wie ihre Vereinskameraden Gordon Bak und Johann Granieczny.
Trotz Niederlagen verbessert
Basketball
Die Regionalliga-Damen von evo NBO sowie die Oberliga-Herren des TV Jahn Königshardt mussten am zweiten Spieltag ihre zweite Niederlage hinnehmen. Dabei zeigte sich NBO deutlich verbessert, beim TV Jahn fehlten zu viele erfahrene Spieler.
Guter Start reichte BFS nicht
Billard
Dreiband-Bundesligist BF Sterkrade kam zum Saisonauftakt gegen Aufsteiger Krefeld zu einem 4:4-Unentschieden. An den Positionen drei und vier gewannen die Sterkrader ihre Partien, doch oben mussten sie zwei Niederlagen einstecken und sich mit einem Punkt begnügen.
RWO hadert vor Wiedenbrück-Spiel mit der Chancenverwertung
Vorbericht
Das 0:1 gegen Lotte offenbarte einmal mehr die derzeitige Abschlussschwäche von Regionalligist RWO. Dienstag, 19.30 Uhr, beim SC Wiedenbrück unternimmt die Elf von Andreas Zimmermann einen erneuten Versuch, das Runde ins Eckige zu befördern.
Adler mit viel Glück im Derby
Bezirksliga
Erst in der vorletzten Minute gelang Adler Osterfeld im Derby gegen Arminia Klosterhardt II der entscheidende Treffer. Adler-Coach Udo Hauner: „Solch ein Glück hat man, wenn man oben steht.“ Im zweiten Derby besiegte BW Oberhausen SW Alstaden mit 2:1.
Umfrage

"Das ist schon ganz anderen passiert" - Schalke-Manager Horst Heldt verteidigt Rot-Sünder Julian Draxler. Zurecht?

 
Fotos und Videos
Oberhausener Sportfest
Bildgalerie
Sportvereine
1. Heimniederlage für RWO
Bildgalerie
Regionalliga
RWE und RWO spielen 4:4
Video
Derby im Video
Unentschieden im Derby RWE gegen RWO
Bildgalerie
Lokalderby
Weitere Nachrichten aus dem Ressort