Saison noch nicht abgehakt

VfB Hilden -
RWO U23 0:1 (0:1)

Trainer Peter Kunkel war mit Recht stolz auf seine Truppe. Obwohl die Oberliga-Saison praktisch schon längst gelaufen ist und einige Spieler bereits wissen, dass sie in der kommenden Spielzeit für einen anderen Verein auflaufen werden, hängten sich alle mit ganzer Kraft rein und holten verdient drei Punkte.

Durch die kurzfristigen Ausfälle von Torhüter Nuri Can und Routinier Marcel Landers hatte Kunkel eine äußerst junge Mannschaft zur Verfügung. Insgesamt fünf A-Jugendliche kamen zum Einsatz, drei davon in der Startelf. Ein Sonderlob erhielt Christian Büttner, der wenige Minuten vor der Pause den verletzten Niklas Jahny ersetzen musste. „Er hat auf der für ihn ungewohnten rechten Abwehrseite gespielt und seine Sache sehr gut gemacht“, befand Kunkel.

Die bislang in der Niederrheinliga spielenden jungen Kleeblätter sammelten durchaus wichtige Erfahrungen, denn auch die Hildener gingen noch mit vollem Einsatz zur Sache und wollten die Partie keineswegs verschenken. Beide Teams suchten ihr Heil in der Offensive, so dass die Zuschauer ein munteres und abwechslungsreiches Spiel sahen. Dass es dennoch nur bei einem Tor blieb, lag an den konzentrierten Hintermannschaften, aber auch an den Torhütern.

Torjäger Philipp Goris war es vorbehalten, kurz vor der pause den letztlich entscheidenden Treffer des Nachmittags zu erzielen. Mitte der zweiten Hälfte hatte er vom Elfmeterpunkt die große Chance zur Vorentscheidung, doch Hildens Keeper Asterios Karagiannis parierte den Strafstoß. In der Folgezeit sicherte Lars Müting im RWO-Tor mit zwei tollen Paraden den Sieg, ehe es gegen Ende des Spiels wieder die Rot-Weißen waren, die klarste Konterchancen versiebten. „Zum Glück wurde das nicht bestraft“, atmete Kunkel tief durch.