RWO-Traditionself überragend

Nassirou Ouro-Akpo (Mitte) setzt an, doch der Friedrichsfelder Schlussmann ist auf dem Posten.
Nassirou Ouro-Akpo (Mitte) setzt an, doch der Friedrichsfelder Schlussmann ist auf dem Posten.
Foto: Fabian Strauch
Was wir bereits wissen
Die Traditionsmannschaft von RWO gewann das Hans-van-Aken-Turnier bei Arminia Klosterhardt.

Die Traditionsmannschaft von RWO war beim Hans-van-Aken-Gedächtnisturnier das Maß aller Dinge. Bei dem Alt-Herrenturnier von Arminia Klosterhardt setzte sich die Truppe von Teamchef Volker Schmidthaus nach Elfmeterschießen 4:2 gegen SV 08/29 Friedrichsfeld durch. Oliver Adler im Kasten der Kleeblätter parierte zwei Strafstöße. Nach regulärer Spielzeit stand es 0:0.

Schmidthaus: „Ein Lob dem Gegner, die hatten eine richtig starke Truppe. Aber zum Schluss fehlte wohl die Luft.“ Das ließ sich von seinen Schützlingen nicht behaupten. Auch wenn sie in der Schlussphase gegen Friedrichsfeld eine Vielzahl an Chancen liegen ließen, das Spiel vorzeitig zu entscheiden. So retteten sich die Weseler Vorstädter ins Penalty-Schießen. Schmidthaus: „Das hat richtig Spaß gemacht. Ich hatte endlich mal wieder eine richtig starke Truppe zusammen.

Platz drei ging an Arminia Lirich, die sich ebenfalls im Elfmeterschießen gegen Sterkrade 06/07 durchsetzten. RWO marschierte souverän durch die Gruppenphase. Die Liricher und Sterkrader profitierten in ihrer Gruppe davon, dass Geheimfavorit RW Essen mangels Masse absagen musste. Gerade mal vier Rot-Weisse fanden sich am Hans-Wagner-Weg ein.

RWO spielte mit: Adler, Vural, Fuhrmann, Timm, Kemnitz, Tim Reichert, Uster, Embers, Ouro-Akpo, Urban und Erdeger.