Das aktuelle Wetter NRW 18°C
Frauenfußball

RSV gelingt der Durchmarsch

17.06.2012 | 16:26 Uhr
RSV gelingt der Durchmarsch
RSV Klosterhardt jubelt über geglückten Aufstieg in die Niederrheinliga, nach einem 2:1 (0:1) über Eintracht Emmerich. Foto Ulla Emig wazfotopool

Aufsteiger RSV schafft es ohne Niederlage durch die Landesliga

Nach 90 umkämpften Spielminuten steigt der RSV Klosterhardt als erstes Frauenteam Oberhausens in die Niederrheinliga auf. Die Damen des RSV/GA bezwangen Eintracht Emmerich mit 2:1 (0:1).

In der ersten Halbzeit begann die Mannschaft von Patrick Salamon couragiert, beackerte kontinuierlich die Flügel und spielte wirklich ansehnlichen Fußball. Lorina Caltagirone auf der rechten und Jessica Dwordczak auf der linken Seite waren kaum zu stoppen und brachten gefährliche Bälle in den Strafraum. Dort fehlte Toptorjägerin Britta Mölders im Spitzenspiel allerdings der sonst so verlässliche Torriecher – nur ganz selten konnte sie sich in aussichtsreiche Position bringen.

Emmerich wurde zu Beginn eingeschnürt und konterte zumeist harmlos. Recht harmlos, so erschien auch der lange Ball aus einem Freistoß vor dem 0:1 in der 16. Minute zu sein. Doch Kathrin Schröer zeigte Probleme bei hohen Bällen, eine Windböe tat ihr Übriges. Eine gewisse Wirkung war dem RSV anzumerken und es dauerte seine Zeit, bis Klosterhardt wieder Fußball spielte. Vor der Pause hätte es dann ganz bitter kommen können: Emmerich spielte einen Konter wunderbar quer auf den langen Pfosten, doch Torfrau Schröer rettete mit der letzten Aktion vor dem Pausenpfiff.

Dass der Ball an der Harkortstraße ab einer gewissen Höhe flatterte, ging wohl auch Coach Salamon und seiner Spielerin Nathalie Dyrschka während des Pausentees durch den Kopf. Die fasste sich schließlich ein Herz – ähnlich wie die Eintracht-Spielerin Cosgun im ersten Durchgang – und bugsierte den Ball von der Mittellinie in die Maschen. Neue Kräfte wurden beim RSV freigesetzt und so erlief sich Britta Mölders zehn Minuten später den Ball vor einer Verteidigerin, legte sich das Leder an der Torhüterin vorbei in Richtung Torauslinie und wurde daraufhin unnötig gefällt – berechtigter Strafstoß! Dyrschka trat auch diesen ruhenden Ball und verwandelte souverän. Danach wurde viel geackert und viel gewackelt, hätte doch ein Remis Emmerich noch zum Meister und Aufsteiger gemacht.

Doch der RSV managte die letzte Viertelstunde abgeklärt, „im Stile einer Spitzenmannschaft“, oder besser wie eine Mannschaft, die in dieser Saison ohne Niederlage geblieben ist und erst in der vorigen Saison die Sprung aus der Bezirksliga schaffte.

Geronimo Köllner



Kommentare
Aus dem Ressort
Regolin-Truppe startet mit Sieg
Jugendhandball
Die weibliche B-Jugend des TV Biefang startet mit einem Erfolg gegen Gartenstadt in die Saison. Das gelang auch der weiblichen C-Jugend des TBO. TVB-A hingegen musste wegen Personalproblemen gegen Lobberich absagen.
Nord-Triathleten kamen durch
Schwimmen
Zum 100. Geburtstag des Rhein-Herne-Kanals war der am Samstag für die Schifffahrt komplett gesperrt. Einige Triathleten von Sterkrade-Nord nutzten das, um sieben Kilometer von Dellwig zur Schleuse Lirich zu schwimmen. Es war kalt.
Holländer entfernten Hinweisschilder
Breitensport
Der RSV Blau-Gelb hatte am Wochenende das Volksradfahren und die Radtourenfahrt veranstaltet. Trotz des nur mäßigen Wetters kamen 168 Radfahrer, um an der Veranstaltung teilzunehmen. Die Strecken führten durch verkehrsarme Wege, allerdings wurden einige Hinweisschilder am Vormittag entfernt.
RWO-Regisseur Patrick Bauder mit Glück im Unglück
RWO
Dem RWO-Regisseur ist bei dem Foul des RWE-Spielers Benjamin Baier die Kniescheibe herausgetreten worden. Das zwingt ihn zu einer vierwöchigen Pause. Was sich ungefähr mit seiner dreiwöchigen Rot-Sperre nach seinem Revanchefoul an Baier deckt. Gute Nachricht: Jörn Nowak kehrt zurück ins Training.
Arbeitssieg für RWO-U 19
Jugendfußball
Zum Auftakt der Niederrheinliga tat sich die U 19 von RWO gegen die SSVg Velbert lange schwer. Doch im Endspurt gewann die Elf von Mike Tullberg noch 3:2. Marcus Behnert feierte mit Arminia bei Hamborn 07 beim 4:1 einen gelungenen Einstand.
Umfrage
Wer soll Kapitän der Fußball-Nationalmannschaft werden?

Wer soll Kapitän der Fußball-Nationalmannschaft werden?

So haben unsere Leser abgestimmt

Bastian Schweinsteiger
31%
Sami Khedira
5%
Manuel Neuer
25%
Thomas Müller
6%
Mats Hummels
33%
1162 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
RWE und RWO spielen 4:4
Video
Derby im Video
Unentschieden im Derby RWE gegen RWO
Bildgalerie
Lokalderby
RWO - FC Hennef
Bildgalerie
Fussball
Rot frisst Blau mit 6:0
Bildgalerie
Niederrheinpokal
Weitere Nachrichten aus dem Ressort