RSV/GA kämpft weiter glücklos

Britta Mölders war für den RSV wieder im Einsatz.
Britta Mölders war für den RSV wieder im Einsatz.
Foto: Funke Foto Services
Was wir bereits wissen
Nach Niederlage gegen Walbeck steht das Kreispokal-Halbfinale am Mittwoch bei Blau-Weiß Fuhlenbrock an. Dort soll mal wieder ein Erfolgserlebnis gelingen.

Niederrheinliga

RSV Klosterhardt -
SV Walbeck 0:2 (0:2)

Gar nicht so unzufrieden war Sebastian Goffloo nach der erneuten Niederlage: „Wir haben eigentlich ganz gut gestanden. Zwei Distanzschüsse haben Walbeck zu den Toren verholfen und dann wird es natürlich schwierig.“

Der RSV wollte das Unentschieden möglichst lange halten und dann vereinzelt über Konter zum Erfolg kommen. Nach 24 Minuten war der grobe Plan aber schon einmal hinfällig, da traf Walbeck durch Wenke Grütter mit einem Sonntagsschuss über die chancenlose Melanie Kuffert hinweg ins Gehäuse. „Ganz merkwürdige Flugkurve, da konnten wir nichts machen“, stellt Goffloo klar. Der RSV mühte sich weiter, doch erneut fasste sich eine Gästespielerin unmittelbar vor dem Pausentee ein Herz und traf von außerhalb des Strafraums zum vorentscheidenden 2:0.

Klosterhardt bemühte sich noch einmal auf einen Geläuf, was seinen Namen nicht verdiente. „Das war auf unserer Asche eine ganz schöne Rutschpartie“, stellte er fest. Mehr als Mittelfeldgeschiebe passierte im zweiten Durchgang eigentlich nicht mehr. Britta Mölders gab da aber ihr Comeback. „Wir wollen sie behutsam aufbauen. Aber sie fühlte sich fit und läuft rund“, freute sich Goffloo. Auch mit dem Startelf-Einsatz von Jenny Czech, sowie die Einwechslung der erfahrenen Andrea Harder war er zufrieden. „Der Kampf hat gestimmt, jetzt brauchen wir ein Erfolgserlebnis.“

Das soll es schon morgen geben, da empfängt Blau-Weiß Fuhlenbrock schließlich den RSV Klosterhardt zum Kreispokal Halbfinale. Im Nachbarschaftsduell wird dann auch Neuzugang Nadine Spitalar erstmals in einem Pflichtspiel eingesetzt werden. Die Flügelstürmerin ist gerade erst 18 Jahre alt geworden und bekam vom MSV Duisburg keine Freigabe im Winter.