Rolle bestätigt

Verbandsliga, PSV – Meidericher TTC 9:1: Sowas von problemlos bleibt der PSV auf Kurs. Einzig Pierre Klein gab sein erstes Einzel in vier Sätzen ab. Im zweiten Versuch klappte es bei ihm besser, auch wenn er dafür – als einziger der Gastgeber – fünf Sätze brauchte. PSV: Klein/Janasik, Michajlov/Sagawe, Nolten/Celik, Michajlov, Janasik, Nolten, Celik, Sagawe, Klein.

Landesliga Gr. 7, TTCO – TTSC Mülheim 5:9: Zwar wehrten sich die Gastgeber, doch nahe am Punktgewinn waren sie dann doch nicht. Mit 1:2 aus den Doppeln waren die 14 danach gewonnenen Sätze einfach zu wenig. TTCO: Sheng/Schutin, Sliwik, Sheng, Schutin, Niggemeier.

Gr. 8, PSV II – Falken Rheinkamp 2:9: Ersatzgeschwächt war für die PSV-Reserve gegen den Spitzenreiter einfach nichts drin. Bernd Biegierz gewann das erste Einzel und verkürzte damit kurz, doch danach konnte nur noch Christian Kusenberg für Ergebniskosmetik sorgen. Der vorbildliche Einsatz von Daniel Spiegelhoff blieb unbelohnt. PSV II: Biegierz, Kusenberg.

SCB 1912 II – TV Voerde 9:1: Gegen die ersatzgeschwächten Gäste ließ derweil die Zwölfer-Reserve nichts anbrennen und festigt Rang zwei. Einzig Björn Bode fehlte im ersten Einzel noch der Rhythmus. Im zweiten Versuch machte er es besser. Kai Schlowinsky musste sich in seinem Duell ganz schön strecken, gewann am Ende aber. SCB II: Bode/Schlowinsky, Zick/Augstein, Jüttner/Jimenez, Schlowinsky, Zick, Jüttner, Jimenez, Augstein, Bode.

Nord – Rhenania Kleve II 9:0: Über einen deutlichen Sieg freuten sich auch die Schmachtendorfer. Der runde Sieg gab auch die Erkenntnis, dass die Umstellung im Doppel Früchte trägt. Nord: Blies/Quibeldey, Grohnert/Preuß, Breucker/Krutz, Blies, Quibeldey, Grohnert, Breucker, Krutz, Preuß.