Remis ohne echte Bedeutung

2. Bundesliga

Düsseldorfer SC -
OTHC 6:6 (3:3)

Für die Oberhausener ging es nach der Niederlage am Freitag (wir berichteten) beim DSD Düsseldorf eigentlich um nichts mehr. Der Düsseldorfer SC wollte zumindest noch einen Punkt, um im Abstiegskampf endgültig aus dem Schneider zu sein. Das ist ihnen schließlich gelungen.

Die rund 200 Zuschauer sahen ein insgesamt munteres Spielchen, in dem es hin und her ging und das verdientermaßen mit einer Punkteteilung endete. Kurz nach dem Wechsel zogen die Oberhausener beim Stand von 5:3 erstmal auf zwei Tore weg und sahen schon wie die sicheren Sieger aus. Kurz vor dem Ende führten die OTHCler immer noch mit 6:5, doch dann bekamen die Düsseldorfer in der letzten Sekunde noch eine Strafecke zugesprochen, und die führte zum Ausgleich. Unterm Strich ein verdientes Unentschieden. Damit hat der OTHC dem Team von SW Köln nach deren 6:5-Erfolg gegen Bonn vorzeitig zum Aufstieg in die Erste Liga verholfen.

OTHC: Timm, Schiffer, Matania (1), Storp, Barfeld, Manka, Meister (2), Figura (1), Reinersmann (2), van Gessel.

Verbandsliga

OTHC III -
HTC Uhlenhorst IV 7:4 (5:1)

Mit diesem Sieg und einer ganz starken Leistung gegen den Zweiten verteidigten die Oberhausener ihre Tabellenführung. Bereits in der ersten Halbzeit zogen die OTHCler auf 5:1 weg. Auch nach der Pause ließen sie mit einer starken Abwehrarbeit nichts mehr anbrennen.

OTHC III: Dumschat (1), Trost, T. Seils, N. Seils (3), Müther, Dreßen (1), Stahl (2), Backhaus, Mikolaiczak, Gregorius.