Remis im Sterkrader Spitzenspiel

Dostlukspor II – VfR 08 II 2:5 (0:1): Dennis Klasnitz atmete auf: „Ein wichtiger Sieg“, freute er sich. In der ersten Hälfte war es eine zähe Partie, in der die Nullachter erst mit dem Pausenpfiff durch Tim Kneifel in Front gingen. Kevin Großeloser, Vincent Aretz (2) und Tim Blanke machten alles klar.

SC 20 – TSV Safakspor 2:9 (1:4): Hart umkämpft war die Partei nur in der Anfangsphase, danach hatte Safak alles im Griff. Den Führungstreffer von Durali Kara glich Marcel Kalski noch aus, dann unterlief Ron Pfeiffer ein Eigentor undAlkan Candan und Burak Al machten vor der Pause alles klar. „Das war spitze, so muss es weiter gehen“, freute sich Safak-Chef Erkan Saracbasi. Erneut Kara, Oktay Cin (2), Baris Kocoglu und Esad Sakalli schraubten das Ergebnis in die Höhe, Mirko Brands Treffer war nur noch Makulatur.

Buschhausen 1912 - Sterkrade-Nord II 2:1 (1:1): Andre Nowak war zufrieden, auch wenn der Sieg erst kurz vor Schluss eingefahren wurde. „Wir hatten das Spiel jederzeit unter Kontrolle und verdient gewonnen“, resümierte er. David Müller traf zur Führung, die Ivica Karbaic egalisierte. Kurz vor dem Ende ließ Rouven Link einen Sonntagsschuss ab.

SuS 21 – Barisspor Bottrop 1:7 (0:4): Bei Schleuse gehen die Lichter nicht nur aus, sie sind es schon. Trainer Dirk Huppertz stand diesmal im Tor und mit „Co“ Dirk Bollmann nur ein Ersatzspieler zur Verfügung. „Was soll man da ausrichten“, kommentierte ein resignierender Coach. Nico Schabehorn erzielte den Ehrentreffer.

FC 72 – Sterkrade 06/07 1:1 (1:0): Im Spitzenspiel trennten sich die Sterkrader schiedlich-friedlich. „Das Ergebnis geht in Ordnung“, fanden Jens Szopinski und Christian Dahlbeck, wobei der FC 72-Coach einräumte: „Wenn man hinten raus einen fragwürdigen Elfer reinbekommt, ist das ärgerlich. Das ändert nichts daran, dass das Remis gerecht ist.“ Mike Nörenberg hatte die Hausherren in Führung geschossen, Sven Weinknecht zehn Minuten vor dem Ende vom Punkt aus getroffen.

GW Holten – BW Lirich II 3:2 (0:2): Carsten Kemnitz war bedient. „Einige Spieler meinen, sie müssten in der ersten Mannschaft spielen, bekommen aber nicht hier was auf die Reihe“, polterte er nach einer desolaten zweiten Hälfte. „Holten hat das Spiel verdient gedreht und ich wünsche denen, dass sie drin bleiben. Wer so kämpft, hat das verdient“, sprach Kemnitz seinem Gegenüber Jörg Hetkamp aus der Seele. „Grandios“, legte der drauf. Felix Sage und Mohammed Akkar (2) drehten die Partie, für BWL netzten Terry Mannebach (später Rot) und Ali Cap.

SG Osterfeld – GA Sterkrade 4:0 (2:0): Michael Buhlmann hat den Kampf um die vorderen Plätze aufgegeben. „Das haben wir uns selbst zuzuschreiben. Die erste Hälfte haben wir total verpennt und Geschenke verteilt.“ Patrick Wojwod war natürlich zufrieden. „Wir haben das gut gemacht und GAS zu Fehlern gezwungen“, lobte er. Danny Fees (2), Okan Demircan und Mirac Yalcin trafen.

VfR Ebel – VfR 08 0:2 (0:1): Ein wichtiger Sieg für die Nullachter - und ein verdienter. „Wir haben auf der schwer bespielbaren Asche alles richtig gemacht und einfach gespielt“, freute sich Thorsten Hamm. Entsprechend pfiffig fielen die beiden Treffer von Marcel Beyer und dem A-Jugendlichen Leo Weinkamp.