Das aktuelle Wetter NRW 9°C
Bezirksliga

Punktlandung mit Glück

10.06.2012 | 19:33 Uhr
Punktlandung mit Glück
Nach dem Spiel feierten die 08er ausgelassen. Foto: Fabian Strauch

Der VfR 08 schaffte am letzten Spieltag den Klassenerhalt.

Das war eine Punktlandung. Mit dem 3:3 (1:1) bei Sterkrade 06/07 sicherte sich der VfR 08 am letzten Spieltag der Bezirksliga den Klassenerhalt, da Essen-West Schönebeck 2:0 bezwang und die damit in die Kreisliga A schickte. In der packenden Partie am Dicken Stein taten die Gastgeber alles, die Elf von Jürgen Hasebrink sportlich fair zu bezwingen und jeden Beigeschmack von Nachbarschaftshilfe zu vermeiden. Mit zehn Mann in Unterzahl nach der Roten Karte für Kevin Patrick Konrad wegen Nachtretens gelang noch zweimal der Ausgleich. „Ich bin froh, dass es so ausgegangen ist“, war 06/07-Trainer Jens Szopinski nach dem Spiel froh, dass seine Mannschaft alles tat, um den Eindruck eines Kotelett-Spiels zu vermeiden und dass 08 trotzdem drin geblieben ist: „Natürlich fahren wir lieber zur Tiroler Straße als nach Essen.“ Sein Gegenüber Jürgen Hasebrink war das Sterkrader Engagement etwas zu viel des Guten, aber er musste auch mit der mangelnden Chancenauswertung seines Teams hadern. Pascal Sports hätte im ersten Durchgang die Gästeführung nach Elfmeter von Florian Kneifel (20.) ausbauen müssen. Stattdessen traf auf der Gegenseite Mark Skowronek nach guter Einzelleistung im Strafraum mit einem abgefälschten Schuss zum Ausgleich (28.) VfR-Torwart Mirco Remmerde war chancenlos.

Nach dem Wechsel überschlugen sich die Ereignisse. Spors hätte früh treffen müssen, kurz darauf nahm er aber richtig Maß und schoss aus zwölf Metern zur erneuten Führung der Gäste ein. Als Konrad dann Rot sah, schien alles für den VfR zu laufen. Doch die verbliebenen neun Sterkrader Feldspieler stürmten unverdrossen, wenn auch zunächst nicht besonders planvoll weiter. In dieser Phase hätten die Hasebrink-Spieler die Partie endgültig entscheiden können. Doch Spors, meist vom starken Kneifel eingesetzt, sowie der eingewechselte Manuel Knobloch ließen Großchancen in Serie aus. 06/07-Keeper Danny Große-Bleck hielt herausragend. Dann gelang Timo Kaulmann der erneute Ausgleich für Sterkrade (83.), Manuel Knobloch fünf Minuten später die dritte 08-Führung. Als die Tackenberger dann in der Nachholspielzeit durch Christian Müller noch zum Endstand ausglichen, war alles wieder offen. Dann kam das Ergebnis aus Essen und die 08er durften endlich feiern.

Peter Voss

Kommentare
Funktionen
Lesen Sie auch
Die Meister der Konstanz
Fußball-Bezirksliga
Spielclub an der Spitze!
Fußball-Bezirksliga
Aus dem Ressort
RWO-Trainer Zimmermann gibt der zweiten Reihe eine Chance
Vorbericht
Am Sonntag um 14 Uhr tritt Rot-Weiß Oberhausen beim KFC Uerdingen an. Nach dem Pokalsieg gegen den MSV könnte RWO-Trainer Zimmermann umbauen.
U17 von RWO will den Druck erhöhen
Jugendfußball
Der Tabellenführer der Niederrheinliga will bereits am Samstag in Wermelskirchen vorlegen. Für die U19 von RWO und Arminia Klosterhardt geht es nicht...
Den Anschluss wahren
Hockey
Regionalligist OTHC tritt beim Kellerkind Düsseldorfer SC an, der allerdings stärker ist als es der Tabellenplatz vermuten lässt.
Das Triple vor Augen
Kunstturnen
Rheinlandligafinale findet Samstag in der Heinrich-Böll-Halle statt – KTTO ist dabei klarer Favorit gegen den Bonner TV.
Scheelen und Fleßers entschieden das Derby für RWO
Analyse
Die RWO-Doppelsechs mit Alex Scheelen und Robert Fleßers hat das Pokal-Derby gegen den MSV Duisburg entschieden. Nicht nur wegen der beiden Tore.
Fotos und Videos
RWO gegen den MSV
Bildgalerie
Fußball
Stimmen zum RWO-Sieg über den MSV
Video
Niederrhein-Pokal
So verlief das Spiel RWO gegen den MSV
Video
Niederrhein-Pokal
RWO - SC Wiedenbrück
Bildgalerie
Fussball
article
6752199
Punktlandung mit Glück
Punktlandung mit Glück
$description$
http://www.derwesten.de/sport/lokalsport/oberhausen/punktlandung-mit-glueck-id6752199.html
2012-06-10 19:33
Oberhausen