PSV-Talente lernten mit Spaß

Die PSV-Kinder beim Fun-Cup: ( v. l.): Maurice Mühlenbeck, Robert Lehmann, Ahmed Akiev, Klara Matthies, Mandy Wolters und Robin Wolters
Die PSV-Kinder beim Fun-Cup: ( v. l.): Maurice Mühlenbeck, Robert Lehmann, Ahmed Akiev, Klara Matthies, Mandy Wolters und Robin Wolters
Foto: NRZ
Was wir bereits wissen
Erstmals waren die jüngsten PSV-Judoka in der U 12 beim Fun-Cup vertreten. Die Kinder hatten Spaß und lernten viel.

Erstmals nahmen die U 12-Judoka des PSV am Fun-Cup des Judosport-Fördervereins Unterer Niederrhein teil. Hierbei handelt es sich um ein in Liga-Form an zwei Kampftagen durchgeführtes Judo-Turnier, bei dem der Spaß im Vordergrund stehen soll.

Besonders ist, dass Mädchen und Jungen gemeinsam in einer Mannschaft kämpfen und Kämpfe von Mädchen gegen Jungen möglich sind. Hierdurch kommt es zu ungewohnten, aber interessanten Vergleichen, in denen häufig die Mädchen als Sieger die Matte verlassen.

Die neu formierte und unerfahrene PSV-Mannschaft sollte vor allem Wettkampferfahrung sammeln. Hierzu hatten sie in den jeweils vier Kämpfen gegen die anderen Teams an beiden Kampftage reichlich Gelegenheit. Gegen die starken Jugendteams von Haldern, Bedburg-Hau und Kleve reichte es noch nicht zum Sieg. Allerdings konnten sich die PSVer an beiden Tagen gegen Kolping Bocholt durchsetzen, so dass es zu Platz vier reichte.

Auf jeden Fall waren alle teilnehmenden Kinder und die mitgereisten Eltern vom Fun-Cup begeistert, so dass die Teilnahme im nächsten Jahr bereits eingeplant ist.