Post SV kann den Lauf fortsetzen

Gruppe 1, SF Königshardt II – TBO: Das 3:2 bei der SG 92 war alles andere als souverän. Die SFK-Reserve möchte ihre neuerliche Favoritenrolle morgen besser ausfüllen. Die Turnerbündler rechnen sich am Pfälzer Graben durchaus was aus.

GA Sterkrade II – Post SV: Die Schönefelder wollen ihren grandiosen Lauf auch im Alsfeld fortsetzen. Auf der anderen Seite möchte sich die GAS-Reserve gerne als Spielverderber erweisen.

Spvgg. Sterkrade 06/07 – SV Concordia 66/71 II: Wenn nicht jetzt, wann dann? Die SVC-Reserve muss am Dicken Stein möglichst dreifach punkten, um zur spielfreien SG 92 aufschließen zu können. Die Tackenberger werden naturgemäß etwas dagegen haben.

SF 08/21 Bottrop – Arminia Klosterhardt III: Es gibt angenehmere und einfachere Aufgaben. Doch die Mannen von Arminen-Trainer Dirk Kallweit wollen sich an der Paßstraße nicht von ihrem Weg abbringen lassen.

Adler Osterfeld II – SC Buschhausen 1912 II: Bei den Rothebuschern ist nach dem 2:10-Debakel in Lirich Wunden lecken angesagt. Die 12er mit ihrem Linienchef Ahmed Mohamad, der bei den Schwarz-Gelben um ein Jahr verlängert hat, wollen dagegen nicht als Aufbaugegner herhalten.

Adler Oberhausen – Rhenania Bottrop III: Die erste Niederlage in diesem Jahr vergangenen Sonntag bei Post dürfte Adler die letzten Aufstiegshoffnungen gekostet haben. Marko Schmidt und sein Team wollen morgen keine weitere Enttäuschung erleben.

Fortuna Bottrop III – Arminia Lirich II: Dass die Arminen sich in einen Rausch spielen können, bewiesen sie letzte Woche eindrucksvoll beim 10:2 über Adler Osterfeld II. Trainer Andre Tyrasa wäre mit etwas weniger schon zufrieden – solange Zählbares dabei herausspringt.

Gruppe 2, SF 08/21 Bottrop II – RSV/GA Klosterhardt: Die Rasensportler wollen weiter ihren dritten Rang unbedingt verteidigen und mit einem Auswärtssieg die 50-Punkte-Marke knacken. Nico Andreadakis und seine Männer sind beim Letzten der haushohe Favorit.

SW Alstaden II – Rhenania Bottrop II: Die deftige 2:7-Pleite bei Bottrop 1911 am letzten Spieltag wollen sich die Kuhle-Kicker morgen aus den Knochen schütteln. Coach Michael Zwick erwartet in jedem Fall auch eine Reaktion.

VfB Bottrop II – VfR 08 III: Mit dem 3:2-Heimsieg über Polonia Bottrop im Rücken können die Rasensportler selbstbewusst bei der VfB-Reserve antreten. Die Lichtendahl-Elf hat gegen den Tabellensechsten nichts zu verlieren und kann nur überraschen.

TuS Buschhausen 1900 – SV Vonderort: Der TuS kam zuletzt in Klosterhardt ganz böse unter die Räder (1:13). Sven Posberg und seine Mannschaft sind gegen Vonderort daher ganz klar auf Wiedergutmachungskurs und wollen die Gäste in die Schranken weisen.

Batenbrocker Ruhrpott Kicker – TBO II: Da Verfolger Fuhlenbrock spielfrei hat, kann der Spitzenreiter seinen Vorsprung mit einem Sieg auf fünf Punkte ausbauen. „Das ist das erklärte Ziel. Wir wollen unbedingt diesen Dreier“, sind Marc Scotti und Jörg Lieg auf einen Auswärtssieg fokussiert. Ihre Schützlinge hoffentlich auch.

sts