Das aktuelle Wetter NRW 16°C
Hockey

OTHC-Damen vor großem Schritt

20.01.2015 | 16:43 Uhr
OTHC-Damen vor großem Schritt
Am Wochenende ließ sich der OTHC, hier mit Luisa Schrafen am Ball, Laura Weichselgärtner in lauernder Position, das Topspiel am kommenden Samstag nicht aus der Hand nehmen.Foto: Benedict Janssen

Sieg am Wochenende beschert der Mannschaft von Arndt Granser ein Topspiel – Herren II verlieren zuhause deutlich gegen den Spitzenreiter

Große Chance vertan! Anders kann man das Wochenende für die zweiten Herren des OTHC kaum beschreiben. Gegen den HTC Uhlenhorst III lieferte die Mannschaft eines ihrer schlechtesten Saisonspiele ab und verlor am Ende sang- und klanglos mit 3:9. Damit ist für den Oberligisten der Aufstiegszug fast schon abgefahren, Uhlenhorst vergrößerte den Abstand zu seinem bis dato größten Verfolger auf sieben Punkte. Mit einem Heimsieg wäre das Team hingegen ganz nah dran gewesen.

Doch in der mittlerweile fast schon ungewohnten Hans-Jansen-Halle an der Mülheimer Straße lief beim OTHC nicht viel zusammen. Die Treffer von Björn Raffelberg, Benny Zahn und Lukas Schneider waren am Ende nur eine kleine Schönheitskorrektur. Für die verbliebenen drei Spiele muss nun schon ein Wunder her, wenn es mit dem Aufstieg doch noch klappen soll.

OTHC: Hahn; Sv. van Gessel, Stahl, Raffelberg, Seils, Zeymer, Schneider, Zahn, R. Reinersmann, J. Scheidt.

Im Schatten der sonst insgesamt erfolgreichen Herrenteams spielen die Hockey-Damen des OTHC aktuell wieder eine richtig gelungene Hinrunde. Der 8:2-Sieg über Velbert garantiert dem Team ein richtiges Topspiel am letzten Spieltag der Hinrunde. Fünf Spiele, fünf Siege und 30:10-Tore, das bedeutet Platz eins der Verbandsliga und eine richtig gute Chance im März den Aufstieg in die Oberliga feiern zu dürfen.

Am vergangenen Wochenende wurde sich der erste Konkurrent schon einmal vom Hals gehalten. „Das war ein wichtiger Sieg“, weiß Luisa Schrafen, die selbst zwei Treffer zum am Ende deutlichen 8:2-Erfolg über Velbert beisteuerte. Wichtig war für die Damen insgesamt ziemlich verletzungsfrei durch die Saison gekommen zu sein. Kleinere Pausen gab es zwar, insgesamt konnte das Team aber komplett durch die bisherige Hinrunde marschieren. Das freut auch Trainer Arndt Granser, dem die gute Mannschaft wenig Kopfschmerzen bereitet. Die Neuzugänge, Carolin Malsch, Isabell Arend, Katja Kiepen, Chrissi Bednorz und Kira Moesgen präsentieren sich prima und haben ihren Anteil am Erfolg. Bednorz kam schon für die Rückrunde im Feld, die vier anderen nun zum Start der Hallenserie.

Am Samstag lief der Start gegen Velbert nicht so rund, früh in Rückstand geraten konnte Farina Göttinger allerdings schnell für den Ausgleich sorgen. Annika Müller brachte den OTHC in Front, doch diesmal hatte Velbert die richtige Antwort. Doch wer Selbstvertrauen hat, der verwandelt auch kurze Ecken: Luisa Schrafen vollstreckte und stellte den alten Abstand wieder her. Als Göttinger erhöhte ging es mit einem beruhigenden Vorsprung in die Kabine.

Nach der Pause ein Spiel auf ein Tor: Anne Brandt, erneut Schrafen und Müller sowie Malsch erhöhten auf 8:2. Nun kommt am Samstag, 13 Uhr, Verfolger ETB in die GSO-Halle. „Wir wollen natürlich ungeschlagen durch die Hinrunde“, weiß Schrafen, dass ein Sieg schon eine kleine Vorentscheidung sein könnte.

OTHC: Streit; Schrafen, Brandt, Weichselgärtner, Muthmann, Malsch, Moesgen, Müller, Göttinger, Janssen, Bednorz, Manka.

Geronimo Köllner

Kommentare
Funktionen
Fotos und Videos
NRZ Sportfete
Bildgalerie
Sport
Sportfest am Altmarkt
Bildgalerie
Sport
Saisoneröffnung bei RWO
Bildgalerie
Regionalliga
Schulwaldlauf
Bildgalerie
Laufsport
article
10256341
OTHC-Damen vor großem Schritt
OTHC-Damen vor großem Schritt
$description$
http://www.derwesten.de/sport/lokalsport/oberhausen/othc-damen-vor-grossem-schritt-id10256341.html
2015-01-20 16:43
Oberhausen