OSC nutzt die Zeit zur Vorbereitung

Ruhig und verlassen sind die leeren Bootsstege am Diersforther Waldsee, dem Segel-Revier des Oberhausener Segel-Clubs OSC. Doch Ruhe am Wasser bedeutet nicht, dass die Mitglieder des Segel-Clubs ohne Aktivitäten sind.

Das umfangreiche Jahresprogramm zeigt auch für die segellose Zeit jede Menge interessante Möglichkeiten und Angebote. Neben der Gruppe, die sich Woche für Woche sportlich in der Turnhalle für die kommende Saison fit macht, sind auch Theorie und Seemannschaft wieder aktuelle Themen.

So trafen sich jetzt erfreulich viele Mitglieder im Vereinshaus Lütticher Straße, um Achterknoten, den doppelten Palstek, den Schotstek, den Rundtörn oder den Slipstek zu trainieren und das Wissen um den richtigen Knoten an der richtigen Stelle aufzufrischen. Dank dem langjährigen, aktiven Vereinsmitglied und Knotenmeister Hans Morlo und seinem umfangreichen Wissen über die Kunst der richtigen Knoten wurde der Abend lehrreich und kurzweilig.

Am 4. März kommen die Funker auf ihre Kosten. Auffrischung für Funkscheinbesitzer steht beim nächsten Themenabend im Vereinshaus an und Ende März – egal wie das Wetter wird – geht es wieder auf den See.